Zu später Stunde, genau um 22:16 Uhr, standen gestern die Premieren-Sieger des ersten Konsolen-Fußball-Turniers von Borussia Dortmund fest.

BVB: Online-Tagebuch aus dem Trainingslager in Marbella, 8. Tag

Sensations-Sieg für "Team Magdeburg"

Matthias Dersch
16. Januar 2009, 15:29 Uhr

Zu später Stunde, genau um 22:16 Uhr, standen gestern die Premieren-Sieger des ersten Konsolen-Fußball-Turniers von Borussia Dortmund fest.

Das "Team Madgeburg", bestehend aus Christopher Kullmann und Marcel Schmelzer, hatte sich in einem bis zur letzten Sekunde spannenden Finale mit 3:2 gegen Neven Subotic und Alexander Frei durchgesetzt und damit den zweitätigen teaminternen Wettstreit überraschend für sich entschieden.

Heute morgen, im Anschluss an die Vormittags-Einheit, präsentierte Jürgen Klopp der aufgeregt wartenden Presse die beiden Sieger, die er kurzerhand in "Schmulle" und "Kelle" umtaufte, und überreichte ihnen feierlich den eigens von Teammanager Fritz Lünschermann besorgten Siegerpokal.

[gallery]429,0[/gallery]
"Es war sehr aufregend, vor allem das Finale war enorm spannend und hat riesig Spaß gemacht", freute sich Kullmann über seinen Überraschungscoup, während Schmelzer bilanzierte: "Wir waren nicht das beste Team, aber wir haben uns durchgerungen."

Bevor sich die beiden früheren Magdeburger im Finale gegen das Team "Wunder von Bern" durchsetzten, erlebten die bereits ausgeschiedenen Borussen die größte Überraschung des Turniers.

Kevin-Prince Boateng - seit eineinhalb Jahren ungeschlagen an der Konsole - und Nuri Sahin, die Turnierfavoriten schlechthin, kassierten im ersten Halbfinale eine bittere 3:4-Niederlage gegen das völlig entfesselt aufspielende Duo Frei / Subotic - für viele das Highlight des Abends.

[gallery]441,0[/gallery]
"Wie die vier mit den Knöpfen umgegangen sind, war sensationell. Das war Fußball in Hochkultur, mit herrlichen Kombinationen und einem spannenden Spielverlauf", schnalzte beispielsweise Josef Schneck mit der Zunge.

Mittlerweile scheint der BVB-Pressesprecher, der gemeinsam mit Jürgen Klopp bereits in der Qualifikationsrunde scheiterte, echten Gefallen am Spiel gefunden zu haben. Neugierig erkundigte er sich nach den verschiedenen Spielen und Konsolen und kündigte an: "Zuhause werde ich mich damit einmal näher beschäftigen."

Bevor es für die Schwarz-Gelben morgen um 16:10 Uhr in Richtung Heimat geht, stehen noch zwei Einheiten auf dem Plan. Heute Nachmittag geht es in den Kraftraum, morgen früh dann zum lockeren Auslaufen.

Für das RS-Online-Tagebuch aus Marbella ist dagegen bereits heute Schluss. Wir bedanken uns herzlich für Ihre Aufmerksamkeit.

Autor: Matthias Dersch

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren