Der Schweizer Erstligist Grasshopper Zürich hat sich von seinem Trainer Marcel Koller getrennt. Der Fußball-Lehrer wäre im Falle einer Entlassung von Friedhelm Funkel frei für den Bundesligisten 1. FC Köln.

Koller sitzt Funkel im Nacken

us
03. Oktober 2003, 20:45 Uhr

Der Schweizer Erstligist Grasshopper Zürich hat sich von seinem Trainer Marcel Koller getrennt. Der Fußball-Lehrer wäre im Falle einer Entlassung von Friedhelm Funkel frei für den Bundesligisten 1. FC Köln.

Taktik hin oder her: Trainer Marcel Koller und der Schweizer Erstligist Grasshopper Zürich gehen getrennte Wege und somit könnte der Fußball-Lehrer eine Alternative für den Bundesligisten 1. FC Köln sein. Nach anhaltender Erfolgslosigkeit erfolgte der Abschied in gegenseitigem Einvernehmen. Zehn Punkte nach zwölf Spielen bedeuten für den Schweizer Meister in der neuen Saison lediglich Platz acht.

Assistent Bernegger übernimmt

In den vergangenen Tagen wurde Koller als möglicher Nachfolger von Friedhelm Funkel gehandelt, falls der Kölner Coach die Partie am Samstag (15.30 Uhr) beim VfB Stuttgart verlieren sollte. "Die Situation war für beide Seiten nicht mehr zufriedenstellend. Der Abschied war ein emotionaler Moment", sagte Koller. Neuer Trainer der Grasshopper wird zunächst der bisherige Assistent Carlo Bernegger. Mit dem 1. FC Köln soll Koller noch keine Einigkeit erzielt haben: "Ich habe bislang bei keinem anderen Verein unterschrieben."

Autor: us

Kommentieren