Borussia Mönchengladbach hat die Reißleine gezogen und sich von Cheftrainer Ewald Lienen getrennt. Nachfolger wird Ex-Amateur-Coach Holger Fach, der erst vor kurzem zu Regionalligist Rot-Weiss Essen gewechselt war.

Lienen in Gladbach entlassen

ar
21. September 2003, 19:02 Uhr

Borussia Mönchengladbach hat die Reißleine gezogen und sich von Cheftrainer Ewald Lienen getrennt. Nachfolger wird Ex-Amateur-Coach Holger Fach, der erst vor kurzem zu Regionalligist Rot-Weiss Essen gewechselt war.

Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat sich am Sonntag überraschend von Trainer Ewald Lienen getrennt. Nachfolger des ehemaligen Bundesliga-Profis ist Ex-Nationalspieler Holger Fach, der erst vor kurzem den Regionalligisten Rot-Weiß Essen übernommen hatte. Am Sonntagabend wird Fach auf einer Pressekonferenz um 17.00 Uhr am Bökelberg vorgestellt. Der fünfmalige deutsche Meister hatte am Samstag mit 0:2 bei Hannover 96 verloren und die vierte Niederlage in Folge kassiert.

Die Führung des fünfmaligen deutschen Meisters, allerdings ohne den erkrankten Vereins-Boss Adalbert Jordan, der ständig auf dem Laufenden gehalten wurde, entschloss sich am Sonntagmorgen auf einer Präsidiumssitzung einstimmig zur Trennung von Lienen, der erst am 2. März dieses Jahres als Nachfolger von Hans Meyer zu den "Fohlen" gewechselt war. In der vergangenen Saison führte der langjährige Bundesliga-Profi die Gladbacher zum Klassenerhalt. Lienen hatte nach dem glücklichen 1:0-Auftaktsieg gegen Aufsteiger 1. FC Köln am ersten Spieltag nur noch durch das 1:1 in Bremen am zweiten Spieltag punkten können. Zuletzt gab es vier Niederlagen und nur noch einen Torerfolg. Die Mannschaft war auf den 15. Tabellenplatz zurückgefallen.

Entlassung Lienens ist 259. Trainerwechsel in der Bundesliga

Die Verpflichtung von Fach, 1995 mit der Borussia DFB-Pokalsieger, kam nur auf Grund einer Klausel in dessen Vertrag mit Rot-Weiß Essen zustande. Der fünfmalige Nationalspieler hatte sich ausschließlich für einen Wechsel an den Bökelberg eine Freigabeoption einräumen lassen. Gladbachs Sportdirektor Christian Hochstätter war von den Fähigkeiten des 41-Jährigen stets überzeugt, der nach Ende seiner aktiven Laufbahn zunächst als Scout und später als Amateurtrainer der Borussia gearbeitet hatte.

Als Profi bestritt Fach 102 Bundesligaspiele (15 Tore) für die "Fohlen", wo er von 1991 bis 1995 unter Vertrag stand. Mit RWE holte er in drei Spielen in der Regionalliga Nord drei Siege. Erst am Samstag hatte er mit den Rot-Weißen 2:0 gegen Dynamo Dresden gewonnen.

Mit dem Ende der Ära Lienen wurde der 269. Trainerwechsel in der Bundesliga-Geschichte perfekt. Vor Jahresfrist war Lauterns Teammanager Andreas Brehme sogar schon nach drei Runden entlassen worden.

Autor: ar

Kommentieren