RS fragte bei Essens Neuzugang Mike Wunderlich nach.

RWE: Nachgefragt bei Mike Wunderlich

"Das war trotz der Niederlage riesig"

Oliver Gerulat
07. Januar 2009, 22:41 Uhr

RS fragte bei Essens Neuzugang Mike Wunderlich nach.

Mike Wunderlich, was sind Sie für ein Typ auf dem Platz?

Letztendlich gehörte ich mit meinen fast 23 Jahren schon zu den älteren Akteuren in Köln, da macht man seinen Mund schon auf. Das liegt mir auch.

Abseits Ihrer letzten Tribünenbesuche, kennen Sie die Hafenstraße?
Ich erinnere mich an ein 4:1 von RWE gegen uns, damals vor bestimmt 10.000 Fans, das war trotz der Niederlage riesig. Am Ende stieg RWE auf.
Hat man Ihnen auch die Gesamtsituation des Vereins erläutert?
Wir haben uns hauptsächlich auf den Sport konzentriert. Darum muss es mir auch gehen, Essen muss hoch, wir wollen das Ruder noch rumreißen. Ich werde alles abrufen, um den Erwartungen auch gerecht zu werden. Wer den Fußball verfolgt, weiß, alles ist möglich. Es darf kein anderes Ziel geben.
Was läuft neben dem Sport?
Meine Ausbildung habe ich erfolgreich absolviert. Wenn ich Zeit habe, helfe ich bei meinem Vater im Unternehmen. Das ist auch gut so, schließlich muss man was machen.

Zeitlich nicht einfach, wenn es ab nächsten Sonntag, 11. Januar, täglich nach Essen geht, oder?
Ich werde mich in der Rückrunde sicherlich auf den Fußball konzentrieren.

Autor: Oliver Gerulat

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren