Emile Mpenza will nach fünf Wochen Verletzungspause am Montag bei Bundesligist Schalke 04 wieder mit dem Mannschaftstraining beginnen. Der Belgier fiel zuletzt wegen eines Muskelfaserrisses im Oberschenkel aus.

Mpenza kehrt ins Mannschaftstraining zurück

21. August 2003, 16:43 Uhr

Emile Mpenza will nach fünf Wochen Verletzungspause am Montag bei Bundesligist Schalke 04 wieder mit dem Mannschaftstraining beginnen. Der Belgier fiel zuletzt wegen eines Muskelfaserrisses im Oberschenkel aus.

Bundesligist Schalke 04 kann ab der nächsten Woche wieder mit dem belgischen Nationalstürmer Emile Mpenza rechnen. Das "Sorgenkind" der Königsblauen soll am Montag wieder in das Training einsteigen. "Das ist so etwas wie eine Neuverpflichtung", sagte Trainer Jupp Heynckes am Donnerstag. Mpenza, der bereits in der Vergangenheit häufig wegen Muskelverletzungen pausiert hatte, fehlte zuletzt fünf Wochen lang wegen eines Muskelfaserrisses im Oberschenkel.

Asamoah wieder spielberechtigt

Damit wird die lange Verletztenliste der Knappen langsam kürzer: Bereits im Punktspiel am Samstag bei Werder Bremen gehören der Brasilianer Eduardo Alcides und der Uruguayer Gustavo Varela höchstwahrscheinlich wieder zum Kader. Der Niederländer Marco van Hoogdalem ist am Mittwoch wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt, ein Einsatz käme aber noch zu früh. Der zuletzt gesperrte Gerald Asamoah ist wieder spielberechtigt.

Trotz der verbesserten Personalsituation ist das Thema Neuverpflichtungen beim UI-Cup-Finalisten noch nicht erledigt. "Es kann sein, dass wir noch etwas machen", sagte Manager Rudi Assauer. "Es müsste aber schon ein Spieler mit Perspektiven sein", ergänzte Heynckes: "Ein Schnellschuss bringt nichts."

Autor:

Kommentieren