Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld hat auf die Wechselabsichten von Giovane Elber reagiert und dem Brasilianer eine Freigabe erteilt. Dem Torschützenkönig der letzten Saison liegen mehrere Angebote aus dem Ausland vor.

Hitzfeld mit Elber-Wechsel einverstanden

21. August 2003, 14:08 Uhr

Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld hat auf die Wechselabsichten von Giovane Elber reagiert und dem Brasilianer eine Freigabe erteilt. Dem Torschützenkönig der letzten Saison liegen mehrere Angebote aus dem Ausland vor.

Es sieht alles danach aus, dass sich die Wege von Torjäger Giovane Elber und dem deutschen Meister Bayern München in Zukunft trennen werden. Nach der Münchner Führungsetage um Karl-Heinz Rummenigge, Uli Hoeneß und Franz Beckenbauer würde auch Trainer Ottmar Hitzfeld dem 31 Jahre alten Brasilianer, dessen Vertrag zum Saisonende ausläuft, keine Steine in den Weg legen.

"Wir haben zwar bis jetzt noch kein konkretes Angebot vorliegen, aber wenn Giovane unbedingt weg will und in der Champions League für einen anderen Verein spielen will, kann man sich unterhalten", sagte Hitzfeld nach dem Mannschaftstraining am Donnerstag. Die Meldefrist für die Champions League läuft am 31. August ab.

Monaco bietet vier Millionen für Elber

Zuvor hatte Rummenigge bereits konkrete Anfragen aus dem Ausland bestätigt. Nach sid-Informationen aus Frankfreich bietet der Erstligist AS Monaco dem FC Bayern vier Millionen Euro Ablöse und Elber ein Jahresgehalt von 2,5 Millionen Euro. Auch der Stürmer selbst schloss einen schnellen Wechsel im Gegensatz zu früher nicht mehr aus. "Wenn etwas passieren muss, dann sofort. Ich will nicht im Winter wechseln. Da bleibe ich lieber noch vier, fünf Monate hier und bin dann ablösefrei", sagte der Brasilianer.

Nach der Verpflichtung von Roy Makaay für 18,75 Millionen Euro hat Elber seinen Stammplatz in München verloren. Zuletzt gegen den VfL Bochum stürmte Claudio Pizarro an der Seite des niederländischen Nationalspielers, der am Mittwoch im Länderspiel gegen Belgien den Ausgleichstreffer (55.) zum 1:1-Endstand erzielte. Makaay war erst zur Halbzeit für den schwachen Ruud van Nistelrooy von Manchester United eingewechselt worden.

Länderspiel-Tor wird Makaay "Auftrieb geben"

Hitzfeld nahm das Erfolgserlebnis seines neuen Stürmerstars erfreut zur Kenntnis. "Für die Nationalelf zu treffen, ist immer ein besonderes Gefühl. Das wird ihm sicher auch für die Spiele mit uns Auftrieb geben", sagte der Bayern-Coach.

Neben AS Monaco sind angeblich auch Galatasaray Istanbul, Betis Sevilla und Olympique Lyon an einer Verpflichtung Elbers interessiert. "Mit 31 muss man die Konsequenz ziehen, wenn es nicht passt. Ich muss einen Verein finden, wo ich spiele. Ich habe mein ganzes Leben gespielt. Wenn ich auf der Bank sitze, ist es schon ein komisches Gefühl", gestand Elber seine Wechselgelüste offen ein.

Autor:

Kommentieren