Nach dem die TSG Sprockhövel das vergangenen Gipfelwochenende für sich entschieden und nun den Platz an der Sonne inne hat, ist die Verbandsliga Westfalen II an Spannung kaum noch zu überbieten.

Verbandsliga 2: 14. Spieltag, Expertentipp von Werner Kasper (Trainer SG Herten-Langenbochum)

"Wenn wir wieder einen auf den Deckel kriegen, bricht Unruhe aus"

17. November 2006, 17:13 Uhr

Nach dem die TSG Sprockhövel das vergangenen Gipfelwochenende für sich entschieden und nun den Platz an der Sonne inne hat, ist die Verbandsliga Westfalen II an Spannung kaum noch zu überbieten.

Naturgemäß stehen die Auftritte der Spitzenteams aus Sprockhövel, Wanne, Gladbeck und Kornharpen im Fokus. Dabei möchte DSC Wanne Eickel schnellstmöglich die verlorene Tabellenspitze zurückerobern. Beim BSV Menden trifft der DSC aber auf einen selbstbewussten Gegner. „Ich bin sehr optimistisch, schließlich haben wir nichts zu verlieren. Deshalb glaube ich an einen 2:0 Erfolg unserer Mannschaft.“ gibt Mendens Sportlicher Leiter Albert Ständeke zu Protokoll.

Im Tabellenkeller steht vor allem der Knaller zwischen Sodingen und Schwerte im Blickpunkt. Aber auch in Herten schrillen die Alarmglocken, die Mannschaft von Trainer Werner Kasper muss nach zwei Pleiten in Folge unbedingt punkten. "Wenn wir wieder einen auf den Deckel bekommen, bricht bei uns Unruhe aus", will Kasper erneutes Theater unbedingt vermeiden.

Werner Kasper (Trainer SG Herten-Langenbochum) tippt den 14. Spieltag:

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren