Kick-mit-Schmidt-Mitternachtscup Herten: Novizen schnuppern am Triumph

Setzke setzt Westfalia Herne die Krone auf

Elmar Redemann/Markus Kleine-Beck
31. Dezember 2008, 02:40 Uhr

"Mitternachtscup - sie befinden sich hier beim Original. Die Halle ist voll, ich glaube wir können uns auf einen super Abend freuen." Werner Wisotzki, der 1. Vorsitzende der Spvgg Herten, nahm bei seiner Begrüßung den Mund nicht zu voll, schließlich platzte die Sporthalle der Rosa-Parks-Schule am Dienstagabend wie erwartet aus allen Nähten.

Der Hertener Mitternachtscup hat sich zum echten Publikumsmagneten im nördlichen Revier entwickelt - und zum Synonym für hochklassigen Amateurfußball. Doch manchmal bieten den ausgerechnet die Außenseiter und nicht die vermeintlichen Top-Teams, wie rund 850 Gäste bei der vierten Auflage des "Kick-mit-Schmidt-Turniers" feststellten. "Letztes Jahr waren es noch mehr, aber da konnten einige Leute gar nicht mehr auf Tribüne", zeigte sich Mit-Organisator Thorsten Gringel auch mit ein paar Zahlenden weniger vollkommen zufrieden. Die Schlachtenbummler ließen sich nicht bitten und sorgten den ganzen Abend für lautstarke Stimmung. Doch nicht auf alle Kicker sprang der Funke trotz der kräftigen Anfeuerung von den Rängen über.
[imgbox-left]http://static.reviersport.de/include/images/imagedb/000/010/057-10452_preview.jpeg Freestyle-Fußballer "Mehmetcan" (RS-Foto: Griepenkerl).[/imgbox]
Auch für den türkischen Freestyle-Fußballers "Mehmetcan", der zwischendurch seine Künste vorführte, wäre noch mehr drin gewesen. Der Weltrekordversuch des Balljongleurs scheiterte zwar, wurde aber genau so beklatscht wie der Auftritt der Cheerleader der "Magic Paws".

Wer weder auf der Tribüne, noch auf der Leinwand im Foyer das Geschehen auf dem Platz verfolgen wollte, konnte sich in der Mensa auch anders einen kurzweiligen Abend machen. Nicht zuletzt beim Fachsimpeln mit einigen Granden des Amateurfußballs im Revier.

Die Vorrunde:

Gruppe A:

Als Maß aller Dinge entpuppte sich Neuling SV Dorsten-Hardt. Goalgetter Sven Potthast, der schließlich sogar zum Spieler des Turniers gekürt wurde, traf regelmäßig für den Landesligisten und ohne Niederlage zog das Team von Martin Schmidt souverän in die Hauptrunde ein. Auch gegen den VfB Hüls reichte es in einer heiß umkämpften Partie zu einem ein gerechtes Remis.

Nicht so gut lief es für die DJK Tus Hordel, die nach zwei Niederlagen schon früh einen Haken an das "Projekt Viertelfinale" machen musste. Trainer Olaf May, als Hertener dort bekannt "wie ein bunter Hund" nahm es mit Humor: "Ich darf mir jetzt zwar wieder an der Theke ein paar Sprüche anhören, aber wir haben heute fast auschließlich mit der A-Jugend gespielt. Die musste ein bisschen Lehrgeld zahlen, da fehlte die Erfahrung. Schade, dass wir so früh raus sind, ich habe den Jungs gesagt, dass das hier ein tolles Turnier ist. Beim nächsten Mal kennen sie jetzt die Atmosphäre", hoffte May.

Hüls und Sodingen schienen bisweilen ihre Kräfte für die Hauptrunde schonen zu wollen, doch zumindest im Fall der Herner ging der Schuss nach hinten los: Drei Punkte entpuppten sich am Ende als zu mickrige Ausbeute. Dass sich das 0:0 gegen Hordel auch für den VfB noch rächen könnte, zeigte sich allerdings erst im Halbfinale - mit dem hochkarätigen Gegner.

[gallery]401,0[/gallery]
Gruppe B:

Wer die lautesten Fans mitgebracht hatte, wurde klar, als Westfalia Herne zum ersten Mal das Parkett betrat. Die Kicker der SCW hatten es indes mit einem Gegner auf Augenhöhe zu tun, der 2:1-Erfolg gegen Herten-Langenbochum war glücklich und ging im Prinzip auf die Kappe des SG-Keepers.
[imgbox-right]http://static.reviersport.de/include/images/imagedb/000/010/056-10451_preview.jpeg Die Gastgeber der DJK Spvgg Herten laufen ein (RS-Foto: Griepenkerl).[/imgbox]
Den Klassenunterschied bemerkten die Zuschauer auch gegen Waltrop nicht - im Gegenteil. Der Debütant zog der Westfalia das Fell über die Ohren, Endstand 0:3. Der NRW-Ligist bekam aber rechtzeitig noch einmal die Kurve und wies den Underdog in die Schranken. Hertens Kapitän Sebastian Berg versicherte: "Wir feiern trotzdem, denn wir sind ja gute Gastgeber. Und irgendwer muss ja hinterher abschließen."

Einen Achtungserfolg verbuchte der Gastgeber, der gegen den "Geheimfavoriten" aus Waltrop schnell mit 0:2 hinten lag, aber tolle Moral zeigte und sich noch mit dem Ausgleich belohnte. Am Ende waren es aber nicht die Hausherren, sondern die Nachbarn aus Langenbochum, die sich über den knappen Einzug ins Viertelfinale freuen durften.

Gruppe C:

Dass das Unternehmen "Titelverteidigung" ein ganz schwieriges Unterfangen werden würde, bekam die SpVgg. Erkenschwick schon im ersten Spiel gegen Schermbeck zu spüren, der NRW-Ligist behielt mit 2:0 die Oberhand. Die erste dickere Überraschung des Abends kam dann im Gelsenkirchener Derby: Der SV Horst 08 stellte dem SC Hassel ein Bein - wenn der 2:1-Sieg im allerersten Mitternachtscup-Match überhaupt auch einer der zittrigen Sorte war. Doch wenig später wurde klar: Mit den Jungs von Klaus Schmidtchen muss ganz feste gerechnet werden. Als einzige Mannschaft konnte der Bezirksligist alle Vorrundenspiele gewinnen und sogar einen 0:2-Rückstand gegen Schermbeck noch drehen.

Ein echtes "Endspiel" ging dann im Aufeinandertreffen zwischen den bisher punktlosen Hasselern und dem Titelverteidiger über die Bühne. Erkenschwick brauchte ein kleines Hallenfußball-Wunder zum Weiterkommen: Einen Sieg mit fünf Toren Unterschied. Nach gut sieben Minuten führten die berauschten Schwarz-roten tatsächlich mit 5:0, doch dann schlug Hassel zurück und verkürzte auf 5:2. Doch die SpVgg. schaffte das Unglaubliche: 7:2 hieß es am Schluss und der Titelverteidiger durfte weiter vom Pokal träumen. Das sang- und klanglose Ausscheiden Hassels hingegen war vielleicht die Enttäuschung des Tages.

Die Ergebnisse:

Gruppe A:
VfB Hüls - SV Sodingen 3:1
SV Dorsten-Hardt - DJK TuS Hordel 3:1
VfB Hüls - SV Dorsten-Hardt 1:1
SV Sodingen - DJK TuS Hordel 5:0
VfB Hüls - DJK TuS Hordel 0:0
SV Dorsten-Hardt - SV Sodingen 2:0

Tabelle:
[tabelle]
[zeile][spalte]Platz[/spalte][spalte]Mannschaft[/spalte][spalte]Tore[/spalte][spalte]Differenz[/spalte][spalte]Punkte[/spalte][/zeile]
[zeile][spalte]1[/spalte][spalte]SV Dorsten-Hardt[/spalte][spalte]6:2[/spalte][spalte]4[/spalte][spalte]7[/spalte][/zeile]
[zeile][spalte]2[/spalte][spalte]VfB Hüls[/spalte][spalte]4:2[/spalte][spalte]2[/spalte][spalte]4[/spalte][/zeile]
[zeile][spalte]3[/spalte][spalte]SV Sodingen[/spalte][spalte]6:5[/spalte][spalte]1[/spalte][spalte]3[/spalte][/zeile]
[zeile][spalte]4[/spalte][spalte]DJK TuS Hordel[/spalte][spalte]1:8[/spalte][spalte]-7[/spalte][spalte]1[/spalte][/zeile]
[/tabelle]

Gruppe B:
Westfalia Herne - SG H.-Langenbochum 2:1
SuS/Teut. Waltrop - Spvgg Herten 2:2
Westfalia Herne - Sus/Teut. Waltrop 0:3
SG H.-Langenbochum - Spvgg Herten 1:1
Westfalia Herne - Spvgg Herten 5:0
SG H.-Langenbochum - SuS/Teut. Waltrop 2:0

Tabelle:
[tabelle]
[zeile][spalte]Platz[/spalte][spalte]Mannschaft[/spalte][spalte]Tore[/spalte][spalte]Differenz[/spalte][spalte]Punkte[/spalte][/zeile]
[zeile][spalte]1[/spalte][spalte]Westfalia Herne[/spalte][spalte]7:4[/spalte][spalte]3[/spalte][spalte]6[/spalte][/zeile]
[zeile][spalte]2[/spalte][spalte]Teut. SuS Waltrop[/spalte][spalte]5:4[/spalte][spalte]1[/spalte][spalte]4[/spalte][/zeile]
[zeile][spalte]3[/spalte][spalte]SG H.-Langenbochum[/spalte][spalte]4:3[/spalte][spalte]1[/spalte][spalte]4[/spalte][/zeile]
[zeile][spalte]4[/spalte][spalte]Spvgg. Herten[/spalte][spalte]2:8[/spalte][spalte]-6[/spalte][spalte]2[/spalte][/zeile]
[/tabelle]

Gruppe C:
SV Schermbeck - SpVgg. Erkenschwick 2:0
SC Hassel - SV Horst 08 1:2
SV Schermbeck - SC Hassel 3:0
SpVgg. Erkenschwick - SV Horst 08 0:1
SV Schermbeck - SV Horst 08 2:4
SpVgg. Erkenschwick - SC Hassel 7:2

Tabelle:
[tabelle]
[zeile][spalte]Platz[/spalte][spalte]Mannschaft[/spalte][spalte]Tore[/spalte][spalte]Differenz[/spalte][spalte]Punkte[/spalte][/zeile]
[zeile][spalte]1[/spalte][spalte]SV Horst 08[/spalte][spalte]7:3[/spalte][spalte]4[/spalte][spalte]9[/spalte][/zeile]
[zeile][spalte]2[/spalte][spalte]SV Schermbeck[/spalte][spalte]7:4[/spalte][spalte]3[/spalte][spalte]6[/spalte][/zeile]
[zeile][spalte]3[/spalte][spalte]Spvgg. Erkenschwick[/spalte][spalte]7:5[/spalte][spalte]2[/spalte][spalte]3[/spalte][/zeile]
[zeile][spalte]4[/spalte][spalte]SC Hassel[/spalte][spalte]3:12[/spalte][spalte]-9[/spalte][spalte]0[/spalte][/zeile]

[/tabelle]

[b]Auf Seite 2: Alles zur Hauptrunde[/b]

Autor: Elmar Redemann/Markus Kleine-Beck

Seite 1 / 2 Nächste Seite >
Kommentieren