Die in die Kritik geratenen Organisatoren der Nordischen Ski-WM vom 18. Februar bis 1. März in Liberec/Tschechien blicken den Titelkämpfe wieder optimistisch entgegen. Nachdem vor zwei Wochen wegen Schneemangels noch ein Weltcup in der Nordischen Kombination ausgefallen war, sind die Chancen auf eine problemlose Austragung durch günstige Wetterprognosen und die Anlegung zweier großer Schneedepots deutlich gestiegen.

Prognosen für Nordische Ski-WM wieder besser

"Brauchen deutsche Fans, sonst können wir zusperren"

sid
27. Dezember 2008, 17:33 Uhr

Die in die Kritik geratenen Organisatoren der Nordischen Ski-WM vom 18. Februar bis 1. März in Liberec/Tschechien blicken den Titelkämpfe wieder optimistisch entgegen. Nachdem vor zwei Wochen wegen Schneemangels noch ein Weltcup in der Nordischen Kombination ausgefallen war, sind die Chancen auf eine problemlose Austragung durch günstige Wetterprognosen und die Anlegung zweier großer Schneedepots deutlich gestiegen.

Langlauf-Olympiasiegerin Katerina Neumannova, Präsidentin des Organisationskomitees, erklärte bei der Tour de Ski in Oberhof, die Schanze sei seit langem in WM-würdigem Zustand. Das Langlaufstadion werde mit 28 Maschinen beschneit. "Die Wetterprognosen besagen, dass wir auch in der nächsten Woche weiter beschneien können und dann 80 bis 90 Prozent der Strecken fertig präpariert sind", so Neumannova.

Nach Kritik wegen der hohen Hotel- und Eintrittspreise erklärte Neumannova, dass im größeren Umkreis von Liberec genügend preiswerte Unterkünfte bereitstehen würden. Neumannova: "Wir brauchen die deutschen Fans ebenso wie die polnischen, sonst können wir zusperren".

Autor: sid

Kommentieren