Allein der VfB Stuttgart gab sich beim 2:2 im Testspiel gegen TSG Hoffenheim eine Blöße, die anderen geizten nicht mit Toren. Frankfurt traf zwölf Mal gegen Langenhorn, Mönchengladbach zehn Mal gegen Wegberg-Beeck.

Bundesligisten bei Tests in Torlaune / Schalke mit "Sixpack", Bochum trifft "alle Neune"

12. Juli 2003, 11:21 Uhr

Allein der VfB Stuttgart gab sich beim 2:2 im Testspiel gegen TSG Hoffenheim eine Blöße, die anderen geizten nicht mit Toren. Frankfurt traf zwölf Mal gegen Langenhorn, Mönchengladbach zehn Mal gegen Wegberg-Beeck.

Ausgerechnet der deutsche Vizemeister VfB Stuttgart ist bei den Testspielen der Bundesligisten am Freitag aus dem Rahmen gefallen. Während sich der Champions-League-Teilnehmer mit einem 2:2 (1:1) beim Regionalligisten TSG Hoffenheim begnügen musste, feierten die sechs weiteren Erstligisten gegen ebenfalls unterklassige Gegner durchweg überzeugende Siege. Schalke 04 war beim SC Weimar 6:0 (4:0) erfolgreich, der Hamburger SV siegte beim VfR Neumünster 4:1 (1:1), Werder Bremen setzte sich beim SV Bruchhausen 9:0 (6:0) durch, Borussia Mönchengladbach gewann beim FC Wegberg-Beeck 10:0 (2:0), der VfL Bochum feierte ein 9:0 (4:0) bei Union Minden und Aufsteiger Eintracht Frankfurt schoss mit einem 12:0 (4:0) beim FC Langenhorn den Vogel ab.

Nach zuvor fünf Kantersiegen kam Stuttgart im sechsten Testspiel beim Süd-Regionalligisten TSG Hoffenheim nicht so recht in die Gänge. Vor 2.500 Zuschauern erzielten der neu verpflichtete ungarische Nationalspieler Imre Szabics (20.) und der griechische Internationale Ioannis Amanatidis (50.) die Treffer für den Erstligisten.

Doppelpack von Mpenza

Schalke 04 hatte dagegen auch ohne sechs verletzte bzw. angeschlagene Spieler im sechsten Testspiel gegen den fünftklassigen Landesligisten Weimar keine Probleme und kam durch Treffer von Emile Mpenza (2), Victor Agali, Ebbe Sand, Christian Poulsen und Dario Rodriguez zum fünften Sieg nach der Sommerpause.

Vier Tage nach seiner Verpflichtung konnte sich der ehemalige Wolfsburger Peter Madsen gleich in die Bochumer Torschützenliste eintragen. Und auch Kameruns Nationalspieler Raymond Kalla, der bereits im vergangenen Winter zu den Westfalen gestoßen und direkt zum Stammspieler geworden war, erzielte in Minden seinen ersten Treffer im VfL-Dress. Die weiteren Tore für den Vorjahresaufsteiger markierten Vahid Hashemian (2), Neuzugang Mamadou Diabang, Sunday Oliseh, Delron Buckley, Anton Vriesde sowie Nationalspieler Paul Freier.

Frommer und Cha treffsicher

Beim Regionalliga-Aufsteiger VfR Neumünster trafen der Japaner Naohiro Takahara und Christian Rahn jeweils zweimal für den HSV und machten dadurch den fünften Sieg im fünften Testspiel des UEFA-Cup-Teilnehmers perfekt.

Beste Torschützen für Frankfurt waren die Neuzugänge Nico Frommer und Du-Ri Cha, die jeweils zweimal trafen. Zudem waren Mehmet Dragusha, Daniyel Cimen, Markus Beierle, Jermaine Jones, Stefan Lexa, Markus Kreuz, David Montero und Ervin Skela für die Hessen in Langenhorn erfolgreich.

Für Bremen konnte sich gegen den Bezirksligisten Bruchhausen "Sorgenkind" Ailton mit drei Treffern als bester Torschütze auszeichnen. Je zwei Treffer für Gladbach erzielten beim Verbandsligisten FC Wegberg-Beeck der neu verpflichtete Tscheche Vaclav Sverkos sowie Torjäger Arie van Lent.

Autor:

Kommentieren