Seit gerade einmal acht Tagen ist Jupp Heynckes Trainer beim Bundesligisten Schalke 04. Und doch  scheint

Jupp Heynckes baut auf Sand

dit
03. Juli 2003, 14:42 Uhr

Seit gerade einmal acht Tagen ist Jupp Heynckes Trainer beim Bundesligisten Schalke 04. Und doch scheint "Don Jupp" schon ziemlich genau zu wissen, auf wen er sich verlassen kann. Torjäger Ebbe Sand gehört dazu.

Urlaub hat Jupp Heynckes nicht nötig. Nur 60 Stunden lagen zwischen dem letzten Spiel mit seinem Ex-Verein Athletic Bilbao in der Primiera Division und dem Antritt beim neuen Arbeitgeber Schalke 04. Und nach zehn Trainingseinheiten scheint Heynckes schon zu wissen, auf wen er in der kommenden Saison bauen kann.

Große Hoffnungen setzt "Don Jupp" vor allem in Torjäger Ebbe Sand, der beim 3:0 (0:0)-Testspielsieg beim GFC Düren zweimal erfolgreich war: "Er ist immer gut vorbereitet und motiviert und hat eine unheimlich positive Ausstrahlung auf die Mannschaft. Ich bin sicher, er wird eine große Saison spielen."

Viel Lob und Optimismus

Aber auch ansonsten spart der frühere Weltklasse-Sürmer nach dem ersten Vorbereitungsspiel nicht mit Lob. "Die Eindrücke, die ich gewonnen habe, stimmen mich sehr optimistisch", sagte Heynckes nach dem Auftritt in Düren: "Ich weiß, dass wir noch in vielen Bereichen arbeiten müssen. Das ist normal. Aber die Mannschaft hat bisher hervorragend mitgezogen."

Noch lange nicht urlaubsreif

Urlaub vermisst Heynckes trotz der fehlenden Erholungsphase bislang nicht. "Ich kann beim besten Willen nicht sagen, wann ich den letzten freien Tag hatte", gab er zu: "Aber das ist für mich nichts Neues, und meine Frau kennt das auch schon. Das gehört eben zu diesem Beruf. Außerdem brauche ich keine Zeit zum Golfspielen oder so. Als ich als Trainer eingestiegen bin, waren viele Trainer schon oft beim Golfen. Heute haben sie sehr viel Zeit dazu, weil sie sich nicht richtig um ihren Job gekümmert haben." Das kann man Jupp Heynckes bisher ganz gewiss nicht vorwerfen.

Autor: dit

Kommentieren