Marcel Schäfer vom Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg hat beim 2:2 im letzten Gruppenspiel des UEFA-Cups beim AC Mailand am Mittwochabend einen Innenbandriss im linken Knie erlitten.

Wolfsburg: Schäfer erleidet Innenbandriss

Magath geht erneut in die Berufung

sid
18. Dezember 2008, 18:13 Uhr

Marcel Schäfer vom Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg hat beim 2:2 im letzten Gruppenspiel des UEFA-Cups beim AC Mailand am Mittwochabend einen Innenbandriss im linken Knie erlitten.

Das ergaben Untersuchungen am Donnerstag. In der Winterpause wird der Nationalspieler deshalb ein spezielles Trainingsprogramm absolvieren. Schäfer hatte trotz der Verletzung 90 Minuten durchgespielt.

Derweil will Trainer Felix Magath die 10.000-Euro-Strafe wegen seiner verbalen Attacken gegen Schiedsrichter Helmut Fleischer nicht akzeptieren und zieht vor das Bundesgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Der Klub bestätigte am Donnerstag eine entsprechende Aussage des Trainers in einem Interview mit der Tageszeitung die Welt. "Ich habe erneut Berufung eingelegt. Ich fühle mich zu hart bestraft für nur einen Ausspruch. Ich habe mich bei Richtern umgehört, alle haben mir bestätigt, dass ich keine Beleidigung ausgesprochen habe", sagte Magath der Zeitung (Freitags-Ausgabe).

Der Ex-Profi soll dem Unparteiischen eine Spielleitung "unter aller Sau" attestiert haben. In der vorigen Woche hatte das Sportgericht des DFB in mündlicher Verhandlung die Geldstrafe gegen Magath bestätigt, die zuvor am 28. November im Einzelrichter-Verfahren verhängt worden war. Dagegen hatte Magath Einspruch eingelegt. Das Sportgericht hatte die Strafe damit begründet, dass Magath beim 4:1 gegen den VfB Stuttgart am 22. November "dem Unparteiischen in der Halbzeit verbal sein Missfallen über dessen Leistung zum Ausdruck gebracht hatte".

Fleischer hatte bereits nach dem Schlusspfiff zu Journalisten gesagt, dass bei den Äußerungen von Magath "die Tonart und Wortwahl nicht in Ordnung war."

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren