Schiri Krug gibt als DFB-Mitarbeiter den Ton an

db
19. Mai 2003, 14:27 Uhr

Ab dem1. Juli wird Hellmut Krug die Leitung der Abteilung Schiedsrichter beim Deutschen Fußball-Bunde (DFB) übernehmen. Der Referee wird somit am Samstag seine 240. und letzte Partie in der Bundesliga pfeifen.

Nach jahrelangem Einsatz als Schiedsrichter verlässt Hellmut Krug (Gelsenkirchen) nun das Spielfeld und wird ab dem 1. Juli hauptamtlicher Mitarbeiter beim Deutschen Fußball-Bund (DFB). Der erfahrene Bundesliga- und FIFA-Referee wird die Leitung der Abteilung Schiedsrichter übernehmen.

Krug soll DFB-Schiedsrichter ausbilden

"In meiner neuen Aufgabe strebe ich eine weitere Professionalisierung des Schiedsrichterwesens an", erklärte Krug, der am Montag seinen 47. Geburtstag feierte. Krug soll sich in seiner neuen Funktion um die Betreuung und Ausbildung aller DFB-Schiedsrichter und deren Assistenten kümmern und den Vorsitzenden des Schiedsrichter-Ausschusses, Volker Roth, sowie Schiedsrichter-Lehrwart Eugen Strigel entlasten.

Krug vor 240. Bundesliga-Einsatz

Am Samstag wird Krug beim Punktspiel zwischen dem VfB Stuttgart und VfL Wolfsburg in seinem 240. Bundesliga-Einsatz zum letzten Mal als Unparteiischer tätig sein. Auf internationaler Ebene leitete Krug 28 Länderspiele und 50 Europapokal-Partien.

Autor: db

Kommentieren