BVB-Präsident Niebaum kritisiert Völler

15. Mai 2003, 16:04 Uhr

Borussia Dortmunds Präsident Dr. Gerd Niebaum hat DFB-Teamchef Rudi Völler schwere Fehler in Bezug auf Nationalspieler Lars Ricken vorgeworfen. Ricken werde zu selten im Nationalteam eingesetzt.

Einen falschen Umgang mit Nationalspieler Lars Ricken hat BVB-Präsident Dr. Gerd Niebaum dem DFB-Teamchef Rudi Völler vorgeworfen."Neben den Verletzungen kamen bei Ricken viele negativen Erfahrungen in der Nationalmannschaft dazu. Es ist schon ein starkes Stück, ihn bei der WM keine Sekunde lang einzusetzen und anschließend im Länderspiel gegen Holland 90 Minuten auf der Bank schmoren zu lassen. Das hätte er sich auch ersparen können. Als Trainer muss ich mehr Fingerspitzengefühl zeigen."

Der Dortmunder Ricken war bei der WM in Japan und Südkorea neben dem verletzt abgereisten Jörg Böhme (Schalke 04) der einzige DFB-Feldspieler, der nicht zum Einsatz kam. In der Bundesliga zeigte der Mittelfeldspieler zuletzt einen Aufwärtstrend, als er beim 4:1 gegen den 1. FC Nürnberg seine Saisontreffer Nummer drei und vier erzielte.

Autor:

Kommentieren