Der 18. Spieltag der 3. Liga ist von Ausschreitungen Dresdner Hooligans überschattet worden.

Zehn Verletzte nach Ausschreitungen in Regensburg

Strafanzeige gegen 13 Dresdner

sid
07. Dezember 2008, 11:35 Uhr

Der 18. Spieltag der 3. Liga ist von Ausschreitungen Dresdner Hooligans überschattet worden.

Vor, während und nach dem Spiel zwischen Jahn Regensburg und Dynamo Dresden (1:0) gerieten am Samstag gewaltbereite Anhänger der Gäste mit der Polizei aneinander und sorgten zudem für Sachbeschädigungen in der Regensburger Innenstadt.

Bei den Krawallen wurden acht Polizeibeamte und zwei Rowdys verletzt. Gegen 13 Dresdner Krawallmacher, die vorübergehend festgenommen worden waren, leitete die Polizei Strafverfahren ein.

Insgesamt waren 450 Beamten plus Kräfte der Bundespolizei im Einsatz. Bereits während der Anreise bei einem Zwischenstopp in Hof war es zu Zusammenstößen zwischen einem Teil der rund 2000 Anhänger aus Dresden und der Polizei gekommen. Der durch die Sachbeschädigungen entstandene Schaden ist noch nicht bezifferbar.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren