UEFA-Cup: Titelverteidiger Sevilla in der nächsten Runde

29. November 2006, 22:57 Uhr

Titelverteidiger FC Sevilla und drei weitere Fußball-Klubs haben am vorletzten Spieltag der UEFA-Cup-Gruppenphase vorzeitig die zweite Runde erreicht.

Titelverteidiger FC Sevilla und drei weitere Fußball-Klubs haben am vorletzten Spieltag der UEFA-Cup-Gruppenphase vorzeitig die zweite Runde erreicht. Nach den Glasgow Rangers, Tottenham Hotspur und dem FC Parma, die bereits zuvor qualifiziert waren, zogen am Mittwoch neben Sevilla mit dem deutschen Ex-Nationalspieler Andreas Hinkel auch AZ Alkmaar, Maccabi Haifa und Dinamo Bukarest in die Runde der letzten 32 ein. Der spanische Cup-Verteidiger Sevilla siegte in der Gruppe C 4: 0 (1:0) bei Grasshopper Zürich und übernahm damit die Tabellenführung. Daniel Alves (12., 53.), Ernesto Chevanton (62.) und Kepa (84.) erzielten die Tore, Hinkel wurde kurz vor der Halbzeit eingewechselt. Auch der niederländische Vizemeister AZ Alkmar zog durch ein 2:2 (0:1) gegen Slovan Liberec vorzeitig in die nächste Runde ein. Um das dritte Ticket streiten nun Liberec und Sporting Braga.

In der Gruppe A folgte Haifa mit einem 1:1 (0:1) beim italienischen Erstligisten AS Livorno den Glasgow Rangers in die Zwischenrunde. Um den dritten Platz kämpfen die Italiener und der französische Vertreter AJ Auxerre, der 4:1 (3:1) beim Schlusslicht Partizan Belgrad gewann. In Bayer Leverkusens Gruppe B qualifizierte sich Dinamo Bukarest durch das 2:1 (1:1) gegen den Bundesliga-Zehnten vorzeitig. Bayer kämpft im letzten Spiel gegen Besiktas Istanbul um Platz drei. Der FC Brügge ist nach einem 1:2 (1:1) in Istanbul bereits ausgeschieden. In der Gruppe D verpasste Lens durch ein 1:2 (1:0) gegen Parma den vorzeitigen Einzug in die nächste Runde ein. Der spanische Erstligist Osasuna Pamplona wahrte durch einen 3:1 (1:0)-Sieg gegen Odense BK, den Bezwinger von Hertha BSC Berlin in der ersten Runde, seine Chance.

Autor:

Kommentieren