Die Mannschaft des FCR Duisburg stand startbereit an der Sportschule, als Sportvorstand Dieter Oster den Spielausfall in Wolfsburg bekannt geben musste. Der Platz war nach heftigen Schneefällen unbespielbar geworden.

FCR: Spielabsage in Wolfsburg / Blick geht nach Süden

Hobby-Meteorologin Voss

Sarah Landsiedel
04. Dezember 2008, 10:27 Uhr

Die Mannschaft des FCR Duisburg stand startbereit an der Sportschule, als Sportvorstand Dieter Oster den Spielausfall in Wolfsburg bekannt geben musste. Der Platz war nach heftigen Schneefällen unbespielbar geworden.

„Das ist natürlich sehr ärgerlich, denn wir haben einen Lauf und wollen die Spiele so langsam abhaken können“, kommentierte FCR-Trainerin Martina Voss. Dennoch hat die ehemalige Nationalspielerin Verständnis für die Entscheidung der Platzkommission: „Wenn irreguläre Bedingungen herrschen, dann bringt es meiner Mannschaft ja auch nichts.“

Ob die „Löwinnen“ am kommenden Sonntag, 7. Dezember, in Freiburg bessere Wetterverhältnisse vorfinden werden, ist momentan nicht absehbar. „Wenn sich das Tief von Norden nach Süden ausbreiten sollte, haben wir schlechte Karten“, richtet Voss ihren Blick gen Breisgau. Das Team hofft zumindest, dass es die Reisestrapazen, am Samstag geht es mit dem Bus nach Freiburg, nicht umsonst auf sich nimmt. Voss: „Ich gehe erst einmal davon aus, dass das Spiel stattfinden kann, denn sonst gibt es bald auch einen Terminengpass.“

Während die Absage beim Gros des Kaders für lange Gesichter sorgte, konnte Sonja Fuss ein wenig Kraft tanken. Die Abwehrspezialistin lag mit einem Magen-Darm-Virus flach und hätte wohl nicht über 90 Minuten gehen können.

Einen Nachholtermin gibt es bislang noch nicht, im Raum steht Mittwoch, 17. Dezember. Voss: „Dann müssen sich meine Spielerinnen wieder von der Arbeit oder der Schule abmelden. Das ist auch organisatorisch immer ein sehr großer Aufwand.“ Die Trainerin machte das Beste daraus und genoss ihren freien Tag mit der Familie.

Autor: Sarah Landsiedel

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren