Für RWO steht die wohl wichtigste Begegnung bis zum Winter an.

2. Liga: Expertentipp von Manfred Behrendt (RWO)

Keeperkritik ging „auf den Geist“

19. November 2008, 17:58 Uhr

Für RWO steht die wohl wichtigste Begegnung bis zum Winter an.

Denn mit einem Sieg im Kellerduell beim SV Wehen können sich die Kleeblätter im Abstiegskampf richtig Luft verschaffen. Die Basis bildet sicher wieder die Defensive um Keeper Christoph Semmler.

Der kommt Oberhausens Torwart-Trainer Manfred Behrendt oftmals zu schlecht weg: „Es gab häufig Kritik, die mir auf den Geist ging. Denn Christoph riskiert viel. Wenn dann mal eine Faustabwehr nicht klappt, ist mir das viel lieber als wenn er wie andere Schlussmänner nur auf der Linie kleben würde.“ Behrendts Zusatz: „Es gab Kritik bei Aktionen, wo es Gegentreffer gegeben hätte, wenn er nicht rausgekommen wäre. Und es gab noch keine Bude nachdem er raus kam. Auch in dieser Liga gehört Christoph für mich zu den besten Torhütern der Liga. Zuletzt hat er sogar die unhaltbaren Dinger wieder rausgeholt.“

Worauf RWO auch in Wehen setzt, denn Behrendt betont: „Wir sind stabil, die Anfangsprobleme sind überwunden. Wenn wir jetzt was aus Wehen mitbringen, haben wir uns etwas abgesetzt. Auf jeden Fall freuen wir uns auf die restlichen Partien, denn wir haben gesehen, wir befinden uns mit vielen Teams auf Augenhöhe.“

Bevor es aber nach Wehen geht, tippt Behrendt zusammen mit RS noch den 14. Spieltag.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren