Serienende für Schwarz-Weiß Essen vor 712 Zuschauern im Kölner Südstadion. Die gastgebende Fortuna gewann mit 1:0 (1:0) gegen den ETB, der nach fünf Matches ohne Niederlage ein kölsches Frustpäckchen packte. ETB-Trainer Klaus Berge kommentierte:

0:1! Schwarz-Weiße Serie reißt in Köln

Farbenprächtiges Frustpäckchen

Axel Schulten
16. November 2008, 11:14 Uhr

Serienende für Schwarz-Weiß Essen vor 712 Zuschauern im Kölner Südstadion. Die gastgebende Fortuna gewann mit 1:0 (1:0) gegen den ETB, der nach fünf Matches ohne Niederlage ein kölsches Frustpäckchen packte. ETB-Trainer Klaus Berge kommentierte:

„Es gab verbissene Zweikämpfe, weil man beiden Teams anmerkte, nur mit einem Sieg zufrieden zu sein. Aber es war kein besonders unfaires Match. Wir ärgern uns natürlich über die Niederlage, aber der Sieg für die Fortuna war auch nicht unverdient.“ Die Domstädter beendeten ihre Negativtendenz von zwei verlorenen Duellen. Coach Matthias Mink meinte über das farbenprächtige Match: „Es war ein Erfolg, der auch in Ordnung geht, wir mussten wirklich hart kämpfen.“
Daniel Blankenheim brachte den Ex-Zweitligisten durch einen Foulelfmeter (Manuel Schulitz an Stephan Glaser) in Front (24.). Mink: „Unser Strafstoß war sicherlich umstritten. Ich bin aber überglücklich, dass wir endlich wieder ein Heimspiel erfolgreich gestalten konnten.“

Sascha Jagusch hatte danach rote Lust auf verfrühtes Duschen (33., Gegenspieler-Beleidigung). Keine Überzahl, die der ETB nutzte, die nach 66 Minuten durch Schiri Lars Bremkens auch umgedreht wurde: Schulitz und Elvir Saracevic gingen vorzeitig mit Gelb-Rot. Berge: „Die zweite Gelbe für Elvir konnte man geben, mit der für Manuel bin ich nicht einverstanden.“
Von einer Drehung des Duells konnte keine Rede mehr sein, gegen Düsseldorfs Zweitvertretung lautet die ETB-Aufgabe am kommenden Samstag, 22. November (15 Uhr, Uhlenkrug), die Spitzengruppe nicht völlig aus dem Blick zu verlieren. Berge: „Ich habe großen Respekt vor der Leistung meiner Mannschaft, sie hat über die komplette Spielzeit alles abgerufen.“

Was gegen die nächste Fortuna erneut notwendig ist.

Autor: Axel Schulten

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren