Die heimische Fußballszene blickt gespannt auf den kommenden Montag: Dann findet um 18 Uhr im Saal der Actien-Brauerei die Auslosungsveranstaltung zur 25. Hallenfußball-Stadtmeisterschaft statt. Dieses traditionelle „Familientreffen des Dortmunder Amateurfußballs” fällt zum Jubiläum noch üppiger aus als sonst: Insgesamt sind rund 200 Gäste geladen, darunter Abgesandte aller 62 teilnehmenden Vereine und weitere Vertreter aus Sport, Politik und Verwaltung.

Dortmund: Hallenfußball-Stadtmeisterschaft wird Montag ausgelost

Christian Wörns Ehrengast bei der Auslosung

Udo Stark
12. November 2008, 20:51 Uhr

Die heimische Fußballszene blickt gespannt auf den kommenden Montag: Dann findet um 18 Uhr im Saal der Actien-Brauerei die Auslosungsveranstaltung zur 25. Hallenfußball-Stadtmeisterschaft statt. Dieses traditionelle „Familientreffen des Dortmunder Amateurfußballs” fällt zum Jubiläum noch üppiger aus als sonst: Insgesamt sind rund 200 Gäste geladen, darunter Abgesandte aller 62 teilnehmenden Vereine und weitere Vertreter aus Sport, Politik und Verwaltung.

Neben dem Sportdezernenten Jörg Stüdemann wird angesichts des besonderen „Geburtstags” auch Hermann Korfmacher, Präsident des Westdeutschen und des Westfälischen Fußball- und Leichtathletik-Verbandes sowie Erster Vizepräsident des DFB, den Dortmundern einen Besuch abstatten.
[imgbox-left]http://static.reviersport.de/include/images/imagedb/000/005/935-6019_preview.jpeg Tatkräftige Unterstützung: ASC 09-Fans beim letztjährigen Finale. (RS-Foto)[/imgbox]
Prominenter Ehrengast ist diesmal Christian Wörns. Der 36-jährige Ex-Nationalspieler, der seine Karriere in diesem Sommer beendet hat, setzt damit eine lange Tradition fort. In jedem Jahr wurde die Gruppenauslosung von einem BVB-"Hochkaräter" durchgeführt, darunter befanden sich ein rundes Dutzend Nationalspieler sowie mehrere Vertreter der Chefetage. Die letzten vier Gäste vor Wörns hießen Dr. Reinhard Rauball, Sebastian Kehl, Hans-Joachim Watzke und Christoph Metzelder.

Christian Wörns kann auf eine großartige Karriere zurückblicken. Von seinen 469 Bundesliga-Spielen bestritt der langjährige Borussen-Kapitän zwischen 1999 und 2008 allein 240 für den BVB, mit dem er 2002 die Deutsche Meisterschaft gewann. 66-Mal trug der Innenverteidiger das Trikot der Deutschen Nationalmannschaft, davon siebenmal als Spielführer. Neben der WM 1998 in Frankreich nahm Wörns auch an den Europameisterschaften 1992 in Schweden und 2004 in Portugal teil. Mit dem Dortmunder Sport ist der gebürtige Mannheimer inzwischen eng verbunden, nicht zuletzt auch durch seine Söhne Danny und David, die in der Jugend des Hombrucher SV spielen. "Als wir die Bitte an ihn herantrugen, die Auslosung vorzunehmen, hat er spontan zugesagt", freute sich Kreisvorsitzender Jürgen Grondziewski, "ein so namhafter Fußballer wie Christian Wörns dokumentiert letztlich auch den hohen Stellenwert, die sich unsere Veranstaltung in all den Jahren erworben hat."

Im Rahmenprogramm der Auslosung werden wieder die Top-Spieler der vergangenen Saison offiziell geehrt: Tim Schwarz als Dortmunder Amateurfußballer des Jahres, die bei der Wahl Zweit- bzw. Drittplatzierten Giovanni Schiattarella und Hannes Wolf sowie die Torschützenkönige von der Landesliga bis zur Kreisliga A.

Komplett ist mittlerweile auch das Teilnehmerfeld. Mit Tabellen-Stichtag 10. November wurde neben dem ASC 09 der TuS Eving als aktuell bestplatzierter Landesligist gesetzt. Der Titelverteidiger aus dem Eckey-Stadion kann daher in der Vorrunde am 26./27. Dezember noch zusehen und greift ebenso wie der Westfalenligist aus Aplerbeck erst eine Woche später (2./3. Januar) in der Zwischenrunde ins Geschehen ein. Diese Konstellation ergab sich genauso übrigens im vergangenen Winter, als der ASC 09 die Landesliga-Tabelle vor dem TuS Eving anführte. Erst in einem denkwürdigen und auf hohem Niveau stehenden Finale trafen die beiden Top-Favoriten aufeinander, das die Evinger nach 0:2-Rückstand mit 5:2 gewannen und ihren ersten Stadtmeistertitel in der Halle bejubeln durften.
[box_derwesten]
Der 10. November war auch für andere Klubs ein wichtiges Datum. Seitdem ist klar, welche B-Kreisligisten die Qualifikation für das Hallenspektakel geschafft haben. Unter den zwölf zu diesem Termin punktbesten Mannschaften der vier Staffeln befinden sich auch zwei lokale Größen vergangener Jahre: Hellweg Lütgendortmund, erster Hallen-Stadtmeister im Winter 1984/85, und der oftmalige Endrundenteilnehmer FC Merkur 07. Mit Grün-Weiß Kley und den Sportfreunden Hafenwiese sind aber auch zwei absolute Neulinge dabei. Ergänzt wird das Feld durch Ay Yaildiz Derne, Sarajewo Bosna, den BSV Fortuna, die Sportfreunde 06, Viktoria Kirchderne, Post Telekom SV, TuS Kruckel und die South Soccers.

Finanzielle Unterstützung erhält die Hallenfußball-Stadtmeisterschaft in diesem Winter nicht nur durch die beiden langjährigen Hauptsponsoren Dortmunder Kronen und Westfälische Rundschau sowie Rolf Team Sport. Erstmals sitzen auch die Firmen Hoody.de und Jako mit „im Boot”.

Das Unternehmen Hoody.de führt sich bei seinem Hallen-Debüt gleich mit einer Sonderaktion ein: die Torschützenkönige der fünf Vor- und vier Zwischenrunden sowie der Finalrunde werden jeweils mit einem Paar nagelneuer Fußballschuhe ausgestattet.

Eine weitere Sonderaktion wird von Dortmunder Kronen durchgeführt: Wie im vergangenen Jahr spendiert die Brauerei den teilnehmenden Vereinen für jedes erzielte Tor, auch bei möglichen Neunmeterschießen, einen Kasten Bier.

Autor: Udo Stark

Kommentieren