Vier Spieltage sind es noch bis zur Winterpause. Die Einen bekommen Entzugserscheinungen, wenn das Leder nicht mehr rollt, für Andere kommt die Erholungspause gerade recht. Sei es um neue Spieler zu verpflichten oder den bestehenden Kader wieder auf Vordermann zu bringen.

Dortmund: Kreisliga kompakt

Langsam geht die Puste aus

Eike Stephan
10. November 2008, 19:37 Uhr

Vier Spieltage sind es noch bis zur Winterpause. Die Einen bekommen Entzugserscheinungen, wenn das Leder nicht mehr rollt, für Andere kommt die Erholungspause gerade recht. Sei es um neue Spieler zu verpflichten oder den bestehenden Kader wieder auf Vordermann zu bringen.

Kreisliga A1:

Favoritenschreck Türkspor Dortmund sieht immer gut aus, wenn es gegen die vermeintlich Stärkeren in der Tabelle geht. Jetzt konnte man sogar den als Tabellenführer angereisten SC Dortmund 97/08 mit 2:0 bezwingen. Manfred Kulaschewitz, Sportlicher Leiter des SC Dortmund sieht bei seiner Elf so langsam die Kräfte schwinden.“Die Türken waren einfach besser. Wir haben unseren dünnen Kader durch vier rote Karten selber geschwächt. Langsam geht uns die Substanz aus und wir müssen sehen, dass wir bis zur Winterpause noch ein paar Zähler mitnehmen.“

Für das sieglose Schlusslicht Selimyespor gab es auch diese Woche nichts zu holen. 0:3 unterlag man zu Hause gegen den FC Hangeney 66. Und nächste Woche geht es ausgerechnet zum Ligaprimus Urania Lürtgendortmund. In dieser Liga ist zwar einiges möglich, aber es geht wohl nur noch darum, wie hoch die Packung ist, die Selimyespor mit nach Hause nehmen darf. Der SV Westrich holte drei ganz wichtige Punkte gegen die direkte Konkurenz vom TuS Bövinghausen und schöpft wieder neue Hoffnung im Kampf um den Klassenerhalt.

Kreisliga A2:

Nach den eher durchwachsenen letzten Wochen, die in der Beurlaubung von Trainer Eckehard „Ecki“ Eigenwillig gipfelten, konnte die Truppe vom VfL Hörde mit einem 2:0-Heimerfolg gegen den SV Körne 83 ein positives Zeichen setzen. Rudi Römer leitet die Truppe als Interimscoach, im Laufe dieser Woche wird der neue Trainer von der Vereinsführung bekannt gegeben. 1. Vorsitzender Rainer Blinne will mit dem neuen Trainer nach der Winterpause nochmal oben angreifen:“Wir sind durch den Sieg erstmal in ruhigeres Fahrwasser gekommen. Jetzt gilt es in der Winterpause nach Verstärkungen zu suchen und dann können wir wieder nach oben schauen.“

Der SC Aplerbeck 09 II scheint die Freude am Toreschiessen entdeckt zu haben. Nach dem 5:1- Heimsieg letzte Woche legte man gestern auswärts direkt mal das halbe Dutzend nach und schenkte Kellerkind VfR Sölde mit 6:1 ordentlich ein. Der Aufwärtstrend der DJK Saxonia ist nach drei Siegen in Folge erstmal gestoppt. Mit 2:3 unterlag die Truppe von Guido Tönnes bei den Sportfreunden Sölderholz in einer hart umkämpften Partie.

Kreisliga A3:

Im Gleichschritt vorneweg marschiert das Spitzenduo der Kreisliga A3. Beide Aufstiegsfavoriten, der FV Scharnhorst ( 4:1-Sieg bei BV Lünen 05) und der VFB Lünen (3:0 gegen Brambauer 13/45 II) gaben sich keine Blöße. Verfolger SG Alemania Scharnhorst bleibt den beiden mit dem vierten Sieg in Folge ( 4:1 bei ÖSG Viktoria Dortmund) aber auf den Fersen.

Ein regelrechtes „Debrackel“ gab es für den SV Brackel 06 II. Gleich neunmal ließen es die Hausherren vom BV Westfalia Wickede II klingeln, klettern damit im Tableau an den Brackelnern vorbei. Ein schöner Nebeneffekt: Durch den Kantersieg hat man seit langem mal wieder eine positive Tordifferenz.

Auf Seite 2: Die Situation in den B-Kreisligen

Autor: Eike Stephan

Seite 1 / 2 Nächste Seite >
Kommentieren