Beim Landesliga-Absteiger TuS Wengern wurde im Sommer ein Radikalumbruch vorgenommen. Mit dem derzeitigen siebten Rang sind die Verantwortlichen nicht unzufrieden, denn es zeichnet sich bereits ab, dass die Distanz zur unteren Tabellenzone bewahrt werden kann. Trainer Lars Kerwel sieht seine Mannschaft aber nach wie vor in der Findungsphase.

BL 14: Expertentipp von Lars Kerwel (Trainer TuS Wengern)

Junges Team im Reifeprozess

Desirée Kraczyk
06. November 2008, 14:05 Uhr

Beim Landesliga-Absteiger TuS Wengern wurde im Sommer ein Radikalumbruch vorgenommen. Mit dem derzeitigen siebten Rang sind die Verantwortlichen nicht unzufrieden, denn es zeichnet sich bereits ab, dass die Distanz zur unteren Tabellenzone bewahrt werden kann. Trainer Lars Kerwel sieht seine Mannschaft aber nach wie vor in der Findungsphase.

Die Leistung ist noch zu schwankend, gute Auftritte wechseln sich mit schlechten ab. "Das Durchschnittsalter liegt bei 20 Jahren, von daher gestehe ich den Jungs Fehler zu. Potenzial ist definitiv vorhanden", bittet Kerwel um Geduld.

Ein Platz im gesicherten Mittelfeld wird bei den Wengern aufgrund des Einschnittes und des notwendigen Reifeprozesses als Erfolg gewertet. Weniger Verständnis hat der Coach allerdings für die inkonsequente Einstellung: "Jeder muss sich vielleicht mal an seine eigene Nase fassen. Es scheint mir, als ob nicht jeder Spieler bereit ist, an den Sonntagen und gegen jeden Gegner alles zu geben."

Mit dem Sportclub Obersprockhövel erwartet der TuS einen Kontrahenten, der nach Meinung von Kerwel zu den Aufstiegsaspiranten zu zählen ist: "Obersprockhövel hat eine sehr starke und vor allem auch disziplinierte Truppe, gespickt mit guten Einzelspielern." Für das Aufeinandertreffen erwartet der Linienchef von daher eine Top-Motivation.

So tippt Lars Kerwel den 13. Spieltag:

Autor: Desirée Kraczyk

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren