Schalkes Reserve ist in der Regionalliga am Tiefpunkt angelangt.

Schalke II: Trainer Markus Högner ließ seine Jungs richtig laufen

„Schlechter geht es nicht!“

07. November 2008, 18:27 Uhr

Schalkes Reserve ist in der Regionalliga am Tiefpunkt angelangt.

Nach zwei Niederlagen in Folge befindet sich die junge Mannschaft von Markus Högner mitten im Abstiegskampf. Im Gespräch mit RevierSport verrät der S04-II-Coach, wie er seine zuletzt lasche Truppe wieder auf
Kurs bekommen will.
Markus Högner, hat Ihre Mannschaft ein Einstellungsproblem?

Wenn man nur das letzte Spiel in Verl zugrunde legen möchte, kann man zu dem Schluss kommen. Dort habe ich alles vermisst, was Fußball eigentlich ausmacht. Schlechter geht es wirklich nicht. Allerdings hat die Elf vorher schon bewiesen, dass sie zu anderen Leistungen imstande ist, daher hoffe ich auf einen einmaligen Ausrutscher.
Wie haben Sie unter der Woche die Enttäuschung reagiert?

Das Training stand unter einem etwas anderen Aspekt als sonst.
Wir haben richtig Gas gegeben, damit die Jungs aufwachen und
wissen, worum es geht.

In Albert Streit, dem am Sonntag wegen einer Grippe fehlenden Carlos Grossmüller und diesmal erneut Peter Lövenkrands hatten Sie schon mehrfach arrivierte Profis zur Verfügung. Eine echte Bereicherung sind die vermeintlichen Stars von oben aber nicht, oder?

Sie sollten aufgrund ihrer Erfahrung und spielerischen Klasse
eigentlich eine Verstärkung sein. Normalerweise müsste man sehen, dass sie ganz andere Ambitionen haben, als bei uns in der vierten Liga zu kicken. Aber auch in der Regionalliga wird Fußball gespielt und gerade gegen einen so großen Namen wie Schalke 04 ist jeder Gegner besonders motiviert.

Mit Kaiserslautern kommt nun ein echtes Spitzenteam nach Wanne-Süd. Genau die richtige Aufgabe zum richtigen Zeitpunkt für Ihre angeschlagene Truppe?

Das müssen wir am Samstag erst einmal beweisen, ob wir dazu
auch wirklich in der Lage sind. Ich habe Kaiserslautern am vorvergangenen Wochenende in Dortmund gesehen und muss sagen, dass das eine exzellente Elf ist. Spielerisch gehören die sicher zu dem Besten, was die Regionalliga zu bieten hat, die stehen völlig zu Recht dort oben. Wir können an dieser Aufgabe nur wachsen. Ich bin gespannt, welche Reaktion mir meine Mannschaft auf die nicht zu akzeptierende letzte Vorstellung
anzubieten hat.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren