WM-Vorfreude auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt

24. November 2003, 16:37 Uhr

Auf dem Weihnachtsmarkt in Dortmund bekommt das Publikum einen Vorgeschmack auf die Eiskunstlauf-WM 2004 in der Westfalen-Metropole. Unter anderem DEU-Präsident Reinhard Mirmseker wird dabei erste Eindrücke weitergeben.

Es dauert nicht einmal vier Monate, bis in der Dortmunder Westfalenhalle die Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften (22. bis 28. März 2004) eröffnet werden. Das WM-Organisations-Komitee nutzt die Vor-Weihnachts-Zeit, die Titelkämpfe am Austragungsort entsprechend zu präsentieren. So steht der Dortmunder Weihnachtsmarkt vom 20. November bis 23. Dezember in der Innenstadt im Zeichen der Eiskunstlauf-WM 2004.

Auf einer Bühne präsentieren Tänzer und Sportler - darunter die Dortmunder Formation "Fire on Ice" sowie die deutschen Junioren-Meister im Paarlaufen, Rebecca Handke/Daniel Wende, sowie Christina Beier/William Beier, die Fünften der Junioren-WM 2003 - aus dem Bundesstützpunkt Dortmund mit musikalischer Untermalung eine buntes Show-Programm für jeden Geschmack. Für die Choreographie zeichnet die Amerikanerin Noreen Petry verantwortlich, die am Dortmunder Stützpunkt arbeitet.

DEU-Präsident Reinhard Mirmseker wird am 29. November einen Ausblick auf die Weltmeisterschaften in der Westfalenhalle geben. Einen "Blick zurück" werden Dagmar Lurz-Prott, die heute als internationale Preisrichterin arbeitet, bei den Weltmeisterschaften 1980 in der Westfalenhalle Silber hinter Annett Pötzsch gewann, am 5. Dezember und Marina Kielmann, 1995 Fünfte bei der EM, am 26. November wagen.

An einem speziellen WM-Stand können interessierte Eiskunstlauf-Fans speziell für die Weltmeisterschaften kreierte Merchandising-Artikel sowie Eintrittskarten erwerben.

Autor:

Kommentieren