Spielmacher Tomas Rosicky ist der nächste Patient im BVB-Lazarett: Nach einer Blinddarm-OP fällt der Tscheche für drei Wochen aus. Insgesamt reist Borussia damit ohne zehn Profis zum UEFA-Cup-Spiel nach Wien.

Rosickys Blinddarm ist Dortmunds Achillesferse

cle
23. September 2003, 13:43 Uhr

Spielmacher Tomas Rosicky ist der nächste Patient im BVB-Lazarett: Nach einer Blinddarm-OP fällt der Tscheche für drei Wochen aus. Insgesamt reist Borussia damit ohne zehn Profis zum UEFA-Cup-Spiel nach Wien.

Vor dem Erstrundenspiel im UEFA-Pokal bei Austria Wien klagt Borussia Dortmund über Personalnotstand: In Spielmacher Tomas Rosicky meldete sich am Dienstagmorgen bereits der neunte Profi der Borussen vom Training ab. Der Tscheche hatte sich nach akuten Beschwerden einer Blinddarm-Operation unterziehen müssen, die vom Mannschaftsarzt des VfL Bochum, Priv.-Doz. Dr. Karl-Heinz Bauer durchgeführt wurde.

Der Nationalspieler wird dem BVB rund drei Wochen fehlen und frühestens zum Erstrunden-Rückspiel des UEFA-Cups am 15. Oktober gegen Austria Wien wieder zur Verfügung stehen. Insgesamt stehen Trainer Matthias Sammer damit am Mittwoch (20.40 Uhr) neun Akteure nicht zur Verfügung. Neben den Langzeitverletzten Torsten Frings, Evanilson, Guy Demel (alle Kreuzbandriss), Christoph Metzelder (Achillessehnen-Operation), Flavio Conceicao (Muskelfaserriss), Marcio Amoroso (Anriss des Innenbandes im Knie), Juan Fernandez (Innenbanddehnung im Knie) und Leandro (Innenbandriss im Knie) fehlen nun auch Rosicky und Jan Koller. Beim tschechischen Torjäger wurde eine Lungenentzündung diagnostiziert. Koller droht nun eine längere Pause.

Autor: cle

Kommentieren