Mit einem 2:0-Sieg über den österreichischen Klub FC Superfund Pasching hat sich Schalke 04 eine sehr gute Ausgangsposition für das Rückspiel in 14 Tagen gesichert. Die Tore erzielten Altintop (19.) und Agali (47.).

Schalke macht ersten Schritt Richtung UEFA-Cup

13. August 2003, 11:50 Uhr

Mit einem 2:0-Sieg über den österreichischen Klub FC Superfund Pasching hat sich Schalke 04 eine sehr gute Ausgangsposition für das Rückspiel in 14 Tagen gesichert. Die Tore erzielten Altintop (19.) und Agali (47.).

Schalke 04 hat einen Fuß in die Tür zum UEFA-Pokal gesetzt. Im ersten UI-Cup-Finale beim österreichischen Vertreter FC Superfund Pasching siegten die "Königsblauen" mit einem problemlosen 2:0 (1:0). Der Einzug in den lukrativen Europapokal dürfte für das Team von Startrainer Jupp Heynckes nur noch Formsache sein. Der Bundesligist kann sich im Rückspiel am 26. August in der Arena AufSchalke sogar noch eine knappe Niederlage leisten.

Anlaufschwierigkeiten durch die Umstellungen gab es diesmal nicht, die Königsblauen bestimmten von der ersten Minute an das Spiel beim Tabellensiebten der österreichischen Bundesliga. Vor allem im Mittelfeld hatten die Gäste ein klares Übergewicht und erarbeiteten sich über die Außenpositionen gute Torchancen. Gleich zweimal scheiterte Ebbe Sand per Kopf nach Flanken von Lewan Kobiaschwili (7.) und Tomasz Hajto (30.) an Torhüter Josef Schicklgruber.

Altintop und Agali sorgten für Entscheidung

Shootingstar Hamit Altintop (19.) und Victor Agali (47.), die Heynckes beim 1:1 am vergangenen Samstag in der Bundesliga bei 1860 München noch geschont hatte, erzielten vor 6000 Zuschauern im ausverkauften Waldstadion die Tore für den UEFA-Cup-Sieger von 1997. Damit blieben die "Knappen" auch im siebten Pflichtspiel unter Heynckes unbesiegt. Der Gegner aus dem Linzer Vorort, der im Halbfinale noch überraschend Werder Bremen ausgeschaltet hatte (4:0, 1:1), brachte den Favoriten aus der Bundesliga nie ernsthaft in Gefahr.

"Es ist das, was wir erreichen wollten: ein Sieg mit Autorität und Selbstbewusstsein. Wir haben es mit einem Bein geschafft, das andere wollen wir im Rückspiel erledigen", stellte Heynckes zufrieden fest und lobte sein Team: "Wir haben sehr clever und routiniert gespielt. In der Defensive haben wir wie schon zuvor gut gestanden, aber diesmal auch nach vorne gut gespielt."

Autor:

Kommentieren