Die „Kleinen“ ärgerten gestern Abend die „Großen“ in der vierten Runde des Fußball-Kreispokals in Hagen. Nicht rund lief es vor allem für den Favoriten VfB Schwelm, der beim 1:2 beim zwei Klassen tiefer spielenden FC Wetter patzte. Ebenfalls schwer tat sich der SSV Hagen, der beim A-Ligisten SV Boele-Kabel in die Verlängerung musste. Ohne größere Mühe entledigten Verbandsligist TSG Sprockhövel und der Hasper SV ihrer Aufgaben.

Kreis Hagen: Landesligist VfB Schwelm fliegt im Kreispokal raus

FC Wetter gelingt die große Überraschung

sb
10. November 2006, 15:39 Uhr

Die „Kleinen“ ärgerten gestern Abend die „Großen“ in der vierten Runde des Fußball-Kreispokals in Hagen. Nicht rund lief es vor allem für den Favoriten VfB Schwelm, der beim 1:2 beim zwei Klassen tiefer spielenden FC Wetter patzte. Ebenfalls schwer tat sich der SSV Hagen, der beim A-Ligisten SV Boele-Kabel in die Verlängerung musste. Ohne größere Mühe entledigten Verbandsligist TSG Sprockhövel und der Hasper SV ihrer Aufgaben.

FC Wetter - VfB Schwelm 2:1 (1:0)

Für die große Überraschung sorgte gestern Abend der A-Ligist FC Wetter auf dem Harkortberg. Michael Huwald brachte die Gastgeber in Führung (20.), Serhat Yildiz erhöhte nach der Pause per Elfmeter sogar zum 2:0 (55.). Erst dann erhöhte der Favorit gegen die konditionell abbauenden Wetteraner den Druck. Michael Römer und Daniel Götze vergaben aber gute Möglichkeiten. Die Schwelmer kamen nur noch zum Anschlusstreffer in der 88. Minute durch Eigengewächs Damian Pokora.

SV Boele-Kabel - SSV Hagen 0:1 n.V. (0:0)

Zu einem glanzlosen Sieg kam der Tabellenvierte der Landesliga 2, SSV Hagen beim A-Ligisten. Erst in der 115. Spielminute entschied Paul Polok die Partie für den Favoriten, als er einen Elfmeter nach Foul an Astrit Fazilja verwandelte. Der SSV musste allerdings ab der 55. Minute - Gelb-Rot gegen Nermin Ramic - in Unterzahl weiterspielen.


RSV Altenvoerde - Hasper SV 1:6 (1:3)

Schon früh ging B-Ligist Altenvoerde gegen den Tabellenzweiten der Landesliga 2 in Führung. Daniel Fröhlich ließ HSV-Torwart Mehmedagic bei seinem Schuss in der vierten Minute keine Chance. Doch ab der 30. Minute machten die Hasperer Dampf und siegten am Ende standesgemäß. Amir Smajic (2), Efraim Caliskan (2), Sebastian Scheiwe und Attila Oktay trafen. Torschütze Scheiwe gegenüber revierkick.de: „Wir haben das Spiel ernst genommen und sind auch fast in Bestbesetzung angetreten. Die Altenvoerder haben eine junge Mannschaft, die bis zum Ende gekämpft hat. Aber gegen uns war nichts zu holen“.


TSV Dahl - TSG Sprockhövel 0:4 (0:1)

Auch wenn die Gäste aus der Verbandsliga mit einer verstärkten Reserve antraten waren sie immer Herr auf der Platzanlage des B-Ligisten. Dahl schlug sich jedoch lange Zeit achtbar gegen die vier Klassen höher spielenden Sprockhöveler. Christian Kalina, Sven Nils Jahn und Niklas Spijli (2) sorgten schließlich für den standesgemäßen Erfolg.

Das letzte Spiel der vierten Runde werden Fichte Hagen und TSK Hohenlimburg am Sonntag austragen.

Die 4. Runde in Übersicht:

Hohenlimburg 10 - TuS Wengern 6:1
Obersprockhövel - Volmarstein 0:2
TSG Herdecke - TuS Ennepetal 1:0
SV Boele-Kabel - SSV Hagen 0:1 n.V.
FC Wetter - VFB Schwelm 2:1
TSV Dahl - TSG Sprockhövel 0:4
RSV Altenvoerde - Hasper SV 1:6
Fichte Hagen - TSK Hohenlimburg (So., 14.15 Uhr, Wörthstraße)

Autor: sb

Kommentieren