Was RevierSport schon vor Wochen vermutete ist seit Montag Gewissheit: Der umstrittene Geschäftsführer Horst-Gerhard Edelmeier von Handball-Bundesligist Tusem Essen hat die Konsequenzen aus den finanziellen Problemen des Klubs gezogen und ist zurückgetreten. Sein Nachfolger ist der bisherige stellvertretende Leiter der Handball-Abteilung, Niels Ellwanger.

TUSEM: Geschäftsführer Edelmeier tritt zurück

Insolvenz noch nicht abgewendet

sid
27. Oktober 2008, 17:53 Uhr

Was RevierSport schon vor Wochen vermutete ist seit Montag Gewissheit: Der umstrittene Geschäftsführer Horst-Gerhard Edelmeier von Handball-Bundesligist Tusem Essen hat die Konsequenzen aus den finanziellen Problemen des Klubs gezogen und ist zurückgetreten. Sein Nachfolger ist der bisherige stellvertretende Leiter der Handball-Abteilung, Niels Ellwanger.

Das berichtet die Neue Ruhr Zeitung (NRZ). "Horst Edelmeier hat den Weg frei gemacht. Unser aller Ziel ist es, Bundesliga-Handball in Essen zu erhalten. Ich bin wieder ein bisschen optimistischer, dass das auch gelingt. Wir sind es der Mannschaft und unserem Trainer schuldig, alles zu versuchen, um eine Insolvenz abzuwenden", sagte Tusem-Präsident Ulrich Gaißmayr.

Die neue Geschäftsführung will nun so schnell wie möglich ein neues Konzept zur Rettung der Essener vorstellen. Insgesamt klafft im Etat eine Lücke von einer Million Euro. Edelmeier hatte sein Amt 2005 nach dem Zwangsabstieg der Essener in die dritte Liga ehrenamtlich angetreten. Im Falle einer Insolvenz müsste Tusem zum zweiten Mal nach 2005 zwangsabsteigen, könnte die Saison bestenfalls noch zu Ende spielen.

Autor: sid

Kommentieren