Der dreimalige deutsche Fußball-Meister SpVgg Greuther Fürth hat problemlos das Achtelfinale im DFB-Pokal erreicht.

2:0! Fürth zu stark für Saarbrücken

24. Oktober 2006, 21:22 Uhr

Der dreimalige deutsche Fußball-Meister SpVgg Greuther Fürth hat problemlos das Achtelfinale im DFB-Pokal erreicht.

Der dreimalige deutsche Fußball-Meister SpVgg Greuther Fürth hat problemlos das Achtelfinale im DFB-Pokal erreicht. Der Tabellenzwölfte der zweiten Liga setzte sich mit 2:0 (1:0) beim schwächelnden Regionalligisten 1. FC Saarbrücken durch, der in der ersten Runde mit dem Sieg gegen den Bundesligisten FSV Mainz 05 noch für Furore gesorgt hatte. In der 16. Minute sorgte Oliver Caillas für die 1:0-Führung, ehe Stefan Reisinger in 59. Minute ebenfalls per Kopf den ersten Einzug der Franken in die Runde der letzten 16 seit 2004 perfekt machte. FCS-Trainer Michael Henke hatte seine Mannschaft nach der 0: 4-Pleite in der Meisterschaft bei der TSG Hoffenheim am vergangenen Wochenende zwar völlig umgekrempelt, eine positive Wirkung war aber nicht erkennbar. Vor 3300 Zuschauern hatten die Hausherren über die gesamte Spielzeit lediglich durch Mike Frantz eine gute Torgelegenheit. Dagegen verpassten es die Gäste mehrmals, ihre Führung auszubauen. Die zunächst beste Möglichkeit vergab Thomas Kleine fünf Minuten vor dem Pausenpfiff.

Autor:

Kommentieren