Nationalspieler Miroslav Klose vom deutschen Fußball-Vizemeister Werder Bremen kann aufatmen:

DFB verzichtet auf Verfahren gegen Bremer Klose

13. September 2006, 12:33 Uhr

Nationalspieler Miroslav Klose vom deutschen Fußball-Vizemeister Werder Bremen kann aufatmen:

Nationalspieler Miroslav Klose vom deutschen Fußball-Vizemeister Werder Bremen kann aufatmen: Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wird kein Ermittlungsvefahren gegen den 28 Jahre alten Angreifer wegen unsportlichen Verhaltens einleiten. Damit entging Klose einer möglicherweise wettbewerbsübergreifenden Sperre.

Nach Ansicht der TV-Bilder vom Pokalspiel der Bremer beim FK Pirmasens (2:4 i.E.) hat sich laut des DFB-Kontrollausschusses der Verdacht nicht erhärtet, dass Klose einen gewollten Stoß mit dem Knie in Richtung seines Pirmasenser Gegenspielers Sebastian Reich ausgeführt habe. Die Angabe des WM-Torschützenkönigs, er habe durch Heben seines Knies eine Annäherung von Reich abblocken wollen, konnte offenbar nicht widerlegt werden. Schiedsrichter Georg Schalk (Augsburg) hatte die Szene nicht mitbekommen, so dass der Kontrollausschuss nachträglich Ermittlungen aufnehmen konnte

Autor:

Kommentieren