Das Berliner Olympiastadion ist einmal mehr ausverkauft, wenn am 28. Mai der deutsche Meister Bayern München und Bundesliga-Konkurrent Schalke 04 im DFB-Pokal-Finale aufeinander treffen.

Volles Haus beim DFB-Pokal-Finale

10. Mai 2005, 14:49 Uhr

Das Berliner Olympiastadion ist einmal mehr ausverkauft, wenn am 28. Mai der deutsche Meister Bayern München und Bundesliga-Konkurrent Schalke 04 im DFB-Pokal-Finale aufeinander treffen.

Für das DFB-Pokalfinale zwischen Meister Bayern München und Schalke 04 am 28. Mai im Berliner Olympiastadion gibt es keine Karten mehr zu kaufen. "Alle Karten sind vergriffen", erklärte Hans-Jürgen Bartsch, Vizepräsident des Berliner Fußballverbandes.

Die Hauptstadt ist zum 21. Mal in Folge Gastgeber des Endspiels. Der Vertrag wurde vor zwei Jahren bis 2010 verlängert. "Das ist ein stolzes Jubiläum. Das Pokalfinale ist längst eine Gütemarke geworden", so Bartsch.

Der runde Geburtstag ist für Bayern München allerdings kein gutes Omen. Der Rekord-DFB-Pokalsieger verlor 1985 das erste Endspiel im Olympiastadion mit 1:2 gegen den krassen Außenseiter Bayer Uerdingen.

Autor:

Kommentieren