Für Magath geht Pokal-Traum in Erfüllung

10. Mai 2005, 14:09 Uhr

Felix Magath steht steht erstmals im Finale des DFB-Pokals. Damit geht für den Trainer von Bayern München ein "Traum" in Erfüllung, während Schalkes Coach Ralf Rangnick derzeit nur an die Meisterschaft denkt.

Mit dem Einzug ins DFB-Pokalfinale am 28. Mai gegen Schalke 04 erfüllt sich für Bayern Münchens Meistertrainer Felix Magath ein Traum. "Hier dabei zu sein, war lange mein Ziel. Es ist ein Höhepunkt in der Karriere eines jeden Trainers und Spielers", erklärte Magath. Als Spieler hatte der zweimalige Vizeweltmeister zwar den Europapokal der Landesmeister mit dem Hamburger SV (1983) für sich entschieden, das deutsche Pokalfinale aber niemals erreicht.

Für Rangnick genießt Meisterschaft Priorität

Für Schalkes Trainer Ralf Rangnick hat der mögliche Gewinn der Vizemeisterschaft absolute Priorität. "Platz zwei in der Liga wäre nach dem Saisonstart wie ein Titel für mich", sagte der Schwabe. Nur im Falle des Erreichens der Champions League könne man das Pokalfinale richtig genießen: "Wenn wir Platz zwei halten, bin ich mir sicher, dass wir genügend motiviert wären, um auch das Finale zu gewinnen."

Autor:

Kommentieren