BVB-Goalgetter Alex Frei darf sich vielleicht schon bald über eine weitere Auszeichnung freuen.

BVB: Dortmund-Aktie spürt die Finanzkrise ebenfalls

"Miss-Borussia" gesucht

Matthias Dersch
09. Oktober 2008, 11:52 Uhr

BVB-Goalgetter Alex Frei darf sich vielleicht schon bald über eine weitere Auszeichnung freuen.

Der sehenswerte Treffer des Schweizers zum zwischenzeitlichen 2:3 gegen Schalke wurde trotz einer vorangegangenen Abseitsstellung für das „Tor des Monats“ nominiert. Der Angreifer misst sich dabei mit Claudio Pizarro, Mesut Özil (beide Bremen), Stefan Kießling (Leverkusen) und Miroslav Klose (Bayern). Noch bis morgen kann man unter www.sportschau.de seine Stimme abgeben.

Bereits am morgigen Freitag wartet das nächste Testspiel auf den BVB. Um 19.30 Uhr trifft das Klopp-Team im Wiener Franz-Horr-Stadion auf den österreichischen Bundesligisten SK Austria.

Die Folgen der aktuellen Finanzkrise spürt auch die BVB-Aktie. Am Montag rutschte das Wertpapier auf ein Rekord-Tief und kostete zwischenzeitlich nur noch 1,06 Euro. Am Mittwoch hatte sich die Aktie zwar wieder etwas erholt, lag aber dennoch nur bei 1,19 Euro.

Besser bestellt ist es dagegen um das Superleague Formula Team der Borussia, das am Wochenende erstmals einen Podiumsplatz erreichte. Anstatt des eigentlich Fahrers Nelson Philippe steuerte der Niederländer Paul Meijer zum ersten Mal das Fahrzeug im belgischen Zonder und erzielte prompt mit Rang drei das beste Saisonergebnis.

Auch in dieser Spielzeit sucht der BVB wieder eine „Miss Borussia“. Gekrönt wird die Königin vor dem Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt (14. bis 16. November). Für die Wahl, die von Dortmunds Sponsor ültje durchgeführt wird, kann man sich vom 7. bis zum 21. Oktober unter www.bvb.de/miss bewerben. In der Jury, die die Gewinnerin kürt, sitzen auch die BVB-Profis Roman Weidenfeller und Florian Kringe.

Autor: Matthias Dersch

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren