Die Bochumer Kreisligisten zeigten sich auch am 8. Spieltag torhungrig. Allein in den drei A-Ligen mussten die Torhüter insgesamt 89 mal hinter sich greifen. Aufgrund des starken Regens mussten einige Partien abgesagt werden, andere waren durch die feuchten Platzverhältnisse bedingt wenig ansehnlich. Für Aufsehen sorgte die Begegnung zwischen den Rivalen SF Durchholz und dem Hammerthaler SV.

Bochum: Kreisliga kompakt

15-jähriger Schiedsrichter überfordert

Desirée Kraczyk
06. Oktober 2008, 15:38 Uhr

Die Bochumer Kreisligisten zeigten sich auch am 8. Spieltag torhungrig. Allein in den drei A-Ligen mussten die Torhüter insgesamt 89 mal hinter sich greifen. Aufgrund des starken Regens mussten einige Partien abgesagt werden, andere waren durch die feuchten Platzverhältnisse bedingt wenig ansehnlich. Für Aufsehen sorgte die Begegnung zwischen den Rivalen SF Durchholz und dem Hammerthaler SV.

Kreisliga A 1:

Ungeschlagener Spitzenreiter bleibt der TuS Querenburg, aber auch die direkten Verfolger SF Altenbochum, BW Grümerbaum sowie Germania Bochum-West halten Anschluss, wobei sich aber Letztere mit einem 1:1 gegen SV Bochum-Vöde begnügen mussten und damit zwei wichtige Punkte ließen. Knapp ein Dutzend Tore fielen bei der Partie Polizei SV Bochum gegen den LFC Laer. Die Oberhand behielten am Ende die Gäste mit einem engen 6:5-Sieg. Schlusslicht in der Gruppe 1 bleibt Eintracht Grumme, die allerdings spielfrei hatten.

Kreisliga A 2:

In Topform ist nach wie vor der SV Höntrop, der mit einem deutlichen 5:0-Erfolg über die Reserve des Landesligisten VfB Günnigfeld weiterhin die Tabelle anführt. Das Derby der Verfolger zwischen Amacspor Dahlhausen und Waldesrand Linden entschieden die Gastgeber mit 2:0 für sich. Eine ärgerliche, aber verdiente Pleite wie Trainer Mike Missionis befand: "Amacspor ist deutlich besser in die Zweikämpfe gegangen. Die Niederlage kam zum richtigen Zeitpunkt. Vorher haben wir eine Serie hingelegt, in zwei Wochen spielen wir schon gegen SV Höntrop und da wird vermutlich eine Vorentscheidung fallen." Einen großen Sprung in der Tabelle gelang hingegen den Sportfreunden aus Linden. Durch ein 4:2 gegen Weitmar 09 konnten sie die Abstiegsränge verlassen und sich ins Mittelfeld katapultieren.

Kreisliga A 3:

In der Gruppe 3 verschafften sich die Spitzenreiter VfB Annen und SV Herbede II einen Vorteil gegenüber TuS Kaltehardt, die eine 1:4-Klatsche beim Tabellenzweiten kassierten. Ansonsten blieben die Überraschungen am 8. Spieltag weitestgehend aus. Ab dem 11. Rang entwickelt sich langsam eine deutliche Lücke zu den gesicherten Plätzen. Vor allem der Türkische SC Witten steht in den kommenden Partien unter Zugzwang. "Wir haben eine komplett neue Truppe und sehr viele junge Spieler. Uns fehlt noch die Erfahrung. Aber ich denke nicht, dass wir schon als Absteiger feststehen. Wir haben noch genug Chancen und die Liga ist nicht so stark", gibt sich Erdal Topcu, aktiver Vorsitzender beim Türkischen SV, optimistisch.

Auf Seite 2: Die Situation in den B-Ligen

Autor: Desirée Kraczyk

Seite 1 / 2 Nächste Seite >
Kommentieren