Zum Auftakt des 3. Spieltags in der Basketball-Bundesliga hat ratiopharm Ulm die Tabellenführung an das Überraschungsteam Giants Nördlingen abgeben müssen. Die Ulmer Mannschaft von Trainer Mike Taylor hätte den sicher geglaubten dritten Saisonsieg beim 72:71 (52:39) bei den Giants Düsseldorf sogar beinahe noch aus der Hand gegeben. Ebenfalls 6:0 Punkte hat Überraschunsgsteam Giants Nördlingen.

Nördlingen zieht an Ulm vorbei

Chance für Berlin und Bonn

sid
05. Oktober 2008, 10:55 Uhr

Zum Auftakt des 3. Spieltags in der Basketball-Bundesliga hat ratiopharm Ulm die Tabellenführung an das Überraschungsteam Giants Nördlingen abgeben müssen. Die Ulmer Mannschaft von Trainer Mike Taylor hätte den sicher geglaubten dritten Saisonsieg beim 72:71 (52:39) bei den Giants Düsseldorf sogar beinahe noch aus der Hand gegeben. Ebenfalls 6:0 Punkte hat Überraschunsgsteam Giants Nördlingen.

Aufsteiger Nördlingen gewann 76:73 (64:64, 35:35) nach Verlängerung gegen die Walter Tigers Tübingen.

Durch das knappe Körbeverhältnis haben Meister Alba Berlin und Vize Telekom Baskets Bonn am Sonntag die Chance, durch einen Sieg im direkten Duell die Spitze zu übernehmen.

Die Artland Dragons Quakenbrück holten am Samstag mit dem 69:68 (41:41) gegen die finanziell angeschlagenen Giessen 46ers ebenso den ersten Saisonsieg wie die Köln 99er durch das 75:73 (30:34) bei den EWE Baskets Oldenburg sowie die New Yorker Phantoms Braunschweig durch das 56:49 (32:29) gegen BG 74 Göttingen. TBB Trier machte gegen die Paderborn Baskets mit 85:67 (55:39) den zweiten Sieg perfekt.

In Düsseldorf gab Ulm eine zwischenzeitliche 20-Punkte-Führung aus der Hand. Doch Jeff Gibbs, mit 18 Punkten bester Werfer, machte den Erfolg 6,4 Sekunden vor dem Ende perfekt, da die Gastgeber im Gegenzug zwei Wurfchancen vergaben.

Autor: sid

Kommentieren