Wenn am Sonntag die Oberliga Nordrhein in die neue Saison startet, möchte der gebürtige Portugiese Patrick Goncalves und seine Team- Kollegen vom VfB Homberg eine ähnlich gute Rolle spielen wie im vergangenen Jahr. Revierkick traf den 22-jährigen Neuzugang vom SV Straelen nach dem Training und sprach mit ihm über Ziele, das Umfeld und seine Stärken.

Im Interview: Patrick Goncalves (VfB Homberg)

"Die ersten Wochen waren hart"

mr
04. August 2006, 22:39 Uhr

Wenn am Sonntag die Oberliga Nordrhein in die neue Saison startet, möchte der gebürtige Portugiese Patrick Goncalves und seine Team- Kollegen vom VfB Homberg eine ähnlich gute Rolle spielen wie im vergangenen Jahr. Revierkick traf den 22-jährigen Neuzugang vom SV Straelen nach dem Training und sprach mit ihm über Ziele, das Umfeld und seine Stärken.

revierkick.de: Herr Goncalves, wie ist Ihr erster Eindruck vom neuen Verein?
Goncalves: Ich habe mich bereits sehr gut eingelebt. Die Mannschaft ist klasse und das Umfeld hier ist wahnsinnig professionell. Es macht großen Spaß in Homberg zu sein. Ist zudem ja auch eine ganz nette Stadt und die Truppe hat mich persönlich sehr gut aufgenommnen. Eifersüchteleien und Neid gibt es hier überhaupt nicht. Das Training ist allerdings noch einmal eine Nummer härter als ich das zuletzt gewohnt war (lacht).

revierkick.de: Das harte Training ist aber kein Problem, oder?

Goncalves: Nein, schließlich bin ich zum VfB gewechselt um mich sportlich weiter zu entwickeln. Außerdem wollen wir eine erfolgreiche Saison spielen. Da ist eine gute körperliche Verfassung unabdingbar.

revierkick.de: Es scheint als ob Sie bereits wissen, worauf Ihre Trainer Wert legen...

Goncalves: Ja, das merkt man aber auch wirklich schnell. Wie gesagt: Die ersten Wochen der Vorbereitung waren echt hart, aber das ist auch gut so. Die letzte Saison spricht doch da für sich, oder?

revierkick.de: Ja, das stimmt. Wo sehen Sie denn die Mannschaft zum jetzigen Zeitpunkt der Vorbereitung?

Goncalves: Das ist schwer zu sagen. Ich denke es geht uns da ähnlich wie unseren Liga-Konkurrenten. Wo wir wirklich stehen, werden wir wohl erst nach den ersten fünf, sechs Spielen sehen. Wir haben die letzten Wochen hart gearbeitet. Die Grundlage für gute Leistungen haben wir, so denke ich, damit gelegt.

Auf Seite 2: Goncalves über Wechselgründe, Saisonziele und persönliche Ambitionen

Autor: mr

Seite 1 / 2 Nächste Seite >

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren