Thomas Oral, Teamchef des Fußball-Zweitligisten FSV Frankfurt, muss wegen unsportlichen Verhaltens eine Geldstrafe in Höhe von 750 Euro bezahlen.

2. Liga: Geldstrafe für FSV Frankfurt

Nach Oral-Verweis bei RWO

sid
01. Oktober 2008, 18:31 Uhr

Thomas Oral, Teamchef des Fußball-Zweitligisten FSV Frankfurt, muss wegen unsportlichen Verhaltens eine Geldstrafe in Höhe von 750 Euro bezahlen.

Dies entschied das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Mittwoch. Oral war in der Zweitliga-Partie zwischen dem FSV Frankfurt und Rot-Weiß Oberhausen (3:1) am 21. September von Schiedsrichter Michael Weiner (Giesen) in der 60. Minute aus dem Innraum des Stadions verwiesen worden. Zuvor hatte er eine Abseitsentscheidung des Schiedsrichter-Assistenten Kuno Fischer heftig kritisiert.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren