Bill Cowher ist nach 15 Jahren als Trainer der Pittsburgh Steelers zurückgetreten. Der 49-Jährige hatte in der laufenden NFL-Saison mit dem amtierenden Super-Bowl-Gewinner überraschend die Play-offs verpasst.

Steelers-Coach Cowher wirft das Handtuch

"Ich werde den Sport nicht so vermissen"

pst1
05. Januar 2007, 22:01 Uhr

Bill Cowher ist nach 15 Jahren als Trainer der Pittsburgh Steelers zurückgetreten. Der 49-Jährige hatte in der laufenden NFL-Saison mit dem amtierenden Super-Bowl-Gewinner überraschend die Play-offs verpasst.

Nach 15 Jahren an der Seitenlinie hat Trainer Bill Cowher bei Super-Bowl-Champion Pittsburgh Steelers seinen Rücktritt erklärt. Der 49-Jährige, dienstältester Coach in der US-amerikanischen Profiliga NFL, hatte in der laufenden Saison mit dem Titelverteidiger überraschend die Play-offs verpasst. In 16 Saisonspielen gelangen den enttäuschenden Steelers nur acht Siege.

Volle Konzentration auf die Familie

"Ich habe mir sehr viele Gedanken gemacht und im Interesse meiner Familie entschieden. Nachdem meine Frau und meine drei Töchter so viele Opfer für mich gebracht haben, wollte ich jetzt für sie da sein und freue mich darauf", erklärte der gebürtige Pittsburgher Cowher am Freitag in einer Pressekonferenz. Er sei keineswegs "ausgebrannt", sagte Cowher und wich Spekulationen über eine Rückkehr in die NFL aus: "Ich bin gesund, ich bin zufrieden und ich war vom Glück begünstigt. Ich werde den Sport nicht so sehr vermissen, wie einige denken."

Die Steelers waren vergangene Spielzeit unter Cowher als letztes Wildcard-Team der AFC in die Play-offs eingezogen und hatten bei den Ausscheidungsspielen mit drei Auswärtssiegen in Folge einen neuen NFL-Rekord aufgestellt. Beim Super Bowl XL holte Pittsburgh im Februar durch einen 21:10-Erfolg über die Seattle Seahawks seinen fünften Titel.

Autor: pst1

Kommentieren