Nach dem Halbfinaleinzug in der vergangenen Saison hat Carl Zeiss Jena erneut das Achtelfinale des DFB-Pokals erreicht. Der Drittligist besiegte Zweitliga-Aufsteiger FSV Frankfurt 1:0 (1:0). Den entscheidenden Treffer erzielte Nils Petersen in der 25. Minute. Vor 5852 Zuschauern war der Tabellen-18. der dritten Liga das bessere Team.

Pokal: Jena überrascht gegen FSV Frankfurt

Petersen mit Siegtor

sid
24. September 2008, 22:31 Uhr

Nach dem Halbfinaleinzug in der vergangenen Saison hat Carl Zeiss Jena erneut das Achtelfinale des DFB-Pokals erreicht. Der Drittligist besiegte Zweitliga-Aufsteiger FSV Frankfurt 1:0 (1:0). Den entscheidenden Treffer erzielte Nils Petersen in der 25. Minute. Vor 5852 Zuschauern war der Tabellen-18. der dritten Liga das bessere Team.

Jena störte den Spielaufbau der Frankfurter schon früh und erspielte sich selber einige Möglichkeiten. So scheiterte Torschütze Petersen mit einem Kopfball in der 55. Minute an FSV-Schlussmann Patric Klandt. Bei den Thüringern verdienten sich Ralf Schmidt und Robert Müller die besten Noten, bei den Gästen überzeugten Torhüter Klandt und Angelo Barletta.

Autor: sid

Kommentieren