Zweitliga-Absteiger SC Paderborn hat mit dem vierten Sieg in Folge im Schlagerspiel der 3. Fußball-Liga Tabellenführer Kickers Emden gestürzt.

3. Liga: Paderborn stürzt Tabellenführer Emden

Sandhausen stoppt Wackers Torfabrik

sod
20. September 2008, 16:15 Uhr

Zweitliga-Absteiger SC Paderborn hat mit dem vierten Sieg in Folge im Schlagerspiel der 3. Fußball-Liga Tabellenführer Kickers Emden gestürzt.

Der Sport-Club behielt bei den Ostfriesen mit 2:1 (1:0) die Oberhand. Für Emden, das zuvor fünf der sechs Saisonspiele gewonnen hatte, war es die erste Niederlage in dieser Spielzeit. Sercan Güvenisik (31.) brachte den Ex-Zweitligisten aus Paderborn in Führung. Er war nach einem Eckball mit dem Kopf erfolgreich. Björn Lindemann (76.) erhöhte sogar auf 2:0. Doch die Kickers schöpften nur wenig später neue Hoffnung. Jasmin Spahic (78. ) verkürzte für die Emdener auf 1:2. Die zweite Mannschaft von Bayern München war bereits am Freitagabend zu Hause gegen die Reserve von Werder Bremen über ein 1:1 (1:0) nicht hinausgekommen und belegt den dritten Platz.

Der SV Sandhausen hat unterdessen die Torfabrik von Ex-Zweitligist Wacker Burghausen gestoppt. Nach zuletzt neun Toren in zwei Spielen für die Bayern gewannen die Baden-Württemberger auswärts mit 3:2 (1:0). Leandro Grech war in der 18. Minute zum 1:0 für die Gäste erfolgreich. Mitte der zweiten Halbzeit überstürzten sich die Ereignisse. Marco Calamita (63.) markierte mit seinem sechsten Saisontor zunächst das 2:1. Christoph Böcher (Burghausen) sah nach einer Notbremse in der 64. Minute die Rote Karte. Roberto Pinto sorgte nur eine Minute später für das erneute Führungstor der Gäste (65.). Ronald Schmidt (67.) schaffte wiederum den 2:2-Ausgleich für die Burghausener. Christian Haas (81.) machte den Dreier für Sandhausen perfekt.

Jahn Regensburg bleibt auch im vierten Spiel in Folge sieglos und holte in dieser Zeit nur einen Punkt. Gegen den Ex-Bundesligisten SpVgg Unteraching unterlag die Mannschaft 1:2 (0: 0). Die Münchner Vorstädter, die auswärts weiterhin ohne Sieg sind, bleiben damit als Vierter im Vorderfeld der Tabelle. Fortuna Düsseldorf hat den Kontakt zu den Aufstiegsrängen hergestellt. Die Rheinländer kamen zu einem 1:0 (0:0)-Erfolg bei Erzgebirge Aue. Die Gastgeber, bei denen Steve Müller in der 31. Minute wegen groben Foulspiels die Rote Karte sah, bleiben mit vier Zählern Vorletzter.

Der eingewechselte Neuzugang Ranisav Jovanovic erzielte in der 86. Minute den Siegtreffer. Die Stuttgarter Kickers bleiben derweil weiter sieglos. Die Schwaben unterlagen mit 2:3 (1:1) bei Rot-Weiß Erfurt und bleiben mit nur einem Punkt Tabellenschlusslicht.

Carl Zeiss Jena hat den Abwärtstrend auch nach der Entlassung von Coach Henning Bürger nicht stoppen können und wartet weiter auf den zweiten Saisonsieg. Die Thüringer verloren mit Interimstrainer Mark Zimmermann bei Kickers Offenbach mit 1:2 (1:0).

Autor: sod

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren