Erfolgsstücke auf der Zweitliga-Bühne? Wenn nicht jetzt, wann dann? Den ersten Heimsieg der Spielzeit kann die SG Lütgendortmund heute ab 14 Uhr auf der Sportanlage „Im Rauhen Holz” einfahren. Schlusslicht Gersten gastiert.

SGW/FCR II/SGL: Duisburg will Bayer-Frust verpacken

Über "Ärmel" und "Tempo"

oli
21. September 2008, 07:07 Uhr

Erfolgsstücke auf der Zweitliga-Bühne? Wenn nicht jetzt, wann dann? Den ersten Heimsieg der Spielzeit kann die SG Lütgendortmund heute ab 14 Uhr auf der Sportanlage „Im Rauhen Holz” einfahren. Schlusslicht Gersten gastiert. "Es wäre zu wünschen", umreißt Coach Andreas Köhler. Er macht kein Geheimnis daraus, warum es bislang gegen HSV II (0:3) und Union Berlin (2:2) nicht funktionierte. "Ich war überrascht, dass Probleme da sind, das Tempo mitzuhalten." Dabei hat seine Auswahl - die zum Ligastart drei Heimauftritte hat - "genug höherklassige Erfahrung."

Die Duisburger Zweitvertretung gastiert beim Aufsteiger Jägersburg und hat Handlungsbedarf nach dem Leverkusen-Frust (0:1). Ansatz: "Zielstrebigkeit nach vorne, Fehler abstellen", fordert Coach Jürgen Raab trotz einiger Ausfälle. Auch Wattenscheid hat in Karlsruhe beim ASV Hagsfeld eine Meisterschafts-Pleite (0:3 gegen Sindelfingen) auszuwetzen. „Ärmel hochkrempeln", will Coach Thomas Obliers Basisarbeit sehen. Die Gastgeber sind "kampfstark". Die Folge - Obliers: "Höllisch aufpassen.“ Seit Samstag weilt 09 vor Ort, der FCR hat vor dem Anpfiff vier Stunden Busfahrt in den Knochen.

Autor: oli

Mehr zum Thema

Kommentieren