Eigentlich hat der Aufsteiger SGP Oberlohberg zwei Spiele am Stück gewonnen, und doch ist es nun eine Serie von drei Siegen am Stück. So gehört der Club zu den Nutznießern des Fauxpas' um die Vertragsänderung von Mülheim 07-Spieler Dennis Paede, den sein Verein beim Verband zu melden vergaß (RS online berichtete) und bekam dafür nun - statt dem auf dem Feld erspielten Remis - einen 2:0 Sieg gutgeschrieben.

Bezirksliga 8 NR: Expertentipp von Christian Rondo-Peres (Spieler SGP Oberlohberg)

Löwen kommen zum Gipfeltreffen

Heiko Gaeb
19. September 2008, 11:27 Uhr

Eigentlich hat der Aufsteiger SGP Oberlohberg zwei Spiele am Stück gewonnen, und doch ist es nun eine Serie von drei Siegen am Stück. So gehört der Club zu den Nutznießern des Fauxpas' um die Vertragsänderung von Mülheim 07-Spieler Dennis Paede, den sein Verein beim Verband zu melden vergaß (RS online berichtete) und bekam dafür nun - statt dem auf dem Feld erspielten Remis - einen 2:0 Sieg gutgeschrieben.

Und davon konnte die Mannschaft von Trainer Jürgen Grzymski allemal profitieren. Durch die positive Serie kletterte der Neuling auf den zweiten Rang und hat nun nur noch die Hamborner Löwen vor sich. Und eben die sind am Sonntag bei der SGP zu Gast. Ein wahres Gipfeltreffen zum aktuellen Zeitpunkt. Da ist die Vorfreude groß und doch ist einer sehr traurig: Christian Rondo-Peres. Der 24-Jährige ist in Oberlohberg gelandet, nachdem er erfahren hatte, dass der BSV Oberhausen sein Team zurück zieht, und würde dort schon sehr gerne mithelfen.

Doch die Folgen seiner Blinddarm-OP aus der Vorbereitung spürt er heute noch. Schließlich wurde das Problem erst bei seinem vierten Arztbesuch korrekt diagnostiziert, da war schon einige wertvolle Zeit ins Land gegangen und dann kam eine bakterielle Infektion postoperativ hinzu. Die Folge: Ein genervter Akteur, der immer noch eine offene Wunde hat. Der gebürtige Peruaner verrät: "Eigentlich soll ich ein halbes Jahr Pause machen, aber die Narbe wird bald hoffentlich komplikationslos verschlossen. Insgeheim hoffe ich auf eine Rückkehr im Oktober."

Dennoch hat der Spielmacher die Partien seiner Mannschaft mitverfolgt und am letzten Sonntag ging er brav mit seinem Trainer und zwei weiteren Team-Kollegen bei Hamborn 07 spionieren, schließlich hatte die SGP spielfrei. Seine selbstbewusste Diagnose: "Trotz des hohen Sieges ist Hamborn keine Übermannschaft. Das ist für uns machbar." Und schließlich fügt Rondo-Peres an: "Die Gruppe ist an sich nicht so stark. Das sieht man ja auch an dem Abschneiden der Oberhausener Teams in der Essener Gruppe. Da weht ein anderer Wind, aber es wundert mich auch, dass RuWa Dellwig ganz oben steht. Gegen die haben wir in der Vorbereitung gespielt und da waren sie schwach." Das Oberlohberger Lazarett lichtet sich aber langsam. Am Sonntag wird Marco Thomas in den Kader zurückkehren.

Seine zwei großen Favoriten neben Hamborn 07 waren eigentlich der SV Wanheim und der FSV Duisburg. Doch ist bei beiden Teams ordentlich Sand im Getriebe, zumindest zum Start. Der SV Wanheim erwartet nach Pleiten den 1. FC Dersimspor zum Derby. Die Basol-Schützlinge haben es mit dem Tabellen-Elften VfvB Ruhrort-Laar zu tun.

Ein Duell, das bereits in der vergangenen Spielzeit in der Kreisliga A stattgefunden hat, steigt bei Viktoria Buchholz. Dort erwartet der in der Vorwoche erstmals besiegte Aufsteiger den Dinslakener Vertreter RWS Lohberg. Das neue Tabellenschlusslicht ist nach den Punktabzügen der Mülheimer SV 07. Die Möglichkeit für die Brüger-Mannschaft, den nun kolossalen Fehlstart zu verbessern, besteht nicht. Die Blau-Weißen haben spielfrei.

Den sechsten Spieltag tippt Christian Rondo-Peres (Spieler SGP Oberlohberg):

Autor: Heiko Gaeb

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren