Die US-amerikanische Football-Profiliga NFL und die Spielergewerkschaft haben sich auf einen neuen Tarif-Rahmenvertrag geeinigt. Demnach wird die Gehaltsobergrenze 2007 auf 105 Millionen US-Dollar angehoben.

NFL und Spielergewerkschaft einigen sich

tw
09. März 2006, 09:53 Uhr

Die US-amerikanische Football-Profiliga NFL und die Spielergewerkschaft haben sich auf einen neuen Tarif-Rahmenvertrag geeinigt. Demnach wird die Gehaltsobergrenze 2007 auf 105 Millionen US-Dollar angehoben.

Ein drohender Arbeitskampf in der US-amerikanischen Football-Profiliga NFL ist offenbar in letzter Minute abgewendet worden. Die NFL und die Spielergewerkschaft haben sich am Mittwoch nach mehrwöchigen Verhandlungen auf einen neuen Tarif-Rahmenvertrag geeinigt. Damit wurde die Gefahr des Streiks für die übernächste Saison noch einmal abgewendet.

Obwohl offiziell keine Mitteilung über den Inhalt des neuen Sechs-Jahres-Kontraktes gemacht wurde, sickerte durch, dass die Jahresgehaltsobergrenze für Spielergehälter von 94,5 auf rund 105 Millionen US-Dollar angehoben wird. Nur die Cincinnati Bengals und die Buffalo Bills stimmten gegen die neue Vereinbarung.

Autor: tw

Kommentieren