Kapitän Ümit Özat vom Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln ist am Dienstag aus der Medizinischen Hochschule Hannover entlassen worden.

Köln: Kapitän Ümit aus Krankenhaus entlassen

Kapitän wehrt sich gegen Pressebericht

sid
09. September 2008, 14:39 Uhr

Kapitän Ümit Özat vom Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln ist am Dienstag aus der Medizinischen Hochschule Hannover entlassen worden.

Der 31-Jährige sieht knapp zwei Wochen nach seinem Kollaps im Bundesligaspiel beim Karlsruher SC seine sportliche Zukunft positiv und wehrte sich gegen einen Bericht in der türkischen Zeitung Fanatik, wonach er über sein Karriereende nachdenke. "Diese Aussage ist völlig falsch und stammt nicht von mir", wird der Abwehrspieler auf der Kölner Vereins-Internetseite zitiert: "Wenn ich solche Gedanken hegen würde, dann würde ich darüber zuerst mit meiner Familie und dem 1. FC Köln sprechen und bestimmt nicht mit einer Zeitung."

Um weiteren Spekulationen vorzubeugen, wird Ümit Özat in Kürze in einer Pressekonferenz zu seiner Zukunft Stellung nehmen und umfassend über seinen Gesundheitszustand berichten. Ümit war am 29. August im Punktspiel beim KSC (2:0) in der 26. Minute ohne Fremdeinwirkung auf dem Spielfeld zusammengebrochen.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren