Am achten Spieltag der NFL-Europe durfte Berlin Thunder den sechsten Sieg feiern: Die American Footballer aus der Hauptstadt besiegten Neuling Hamburg Sea Devils vor 17.889 Zuschauern mit 27:17.

Thunder feiert 27:17-Erfolg über Neuling Hamburg

jana
22. Mai 2005, 20:36 Uhr

Am achten Spieltag der NFL-Europe durfte Berlin Thunder den sechsten Sieg feiern: Die American Footballer aus der Hauptstadt besiegten Neuling Hamburg Sea Devils vor 17.889 Zuschauern mit 27:17.

In der NFL Europe nehmen die American Footballer von Berlin Thunder weiter Kurs auf den World Bowl. Der Titelverteidiger siegte am achten Spieltag bei Neuling Hamburg Sea Devils vor 17.889 Zuschauern 27:17 (7:7, 7:7, 7:3, 6:0) und fügte den Hamburgern die erste Heimniederlage der Teamgeschichte bei. Allerdings haben die Hamburger mit einer Bilanz von vier Siegen und vier Niederlagen immer noch die Chance, als erster Liga-Neuling ins Finale vorzudringen. Tabellenführer Berlin weist 6:2-Siege vor.

Bereits am Samstagabend gewannen die Frankfurt Galaxy das Duell der Erzrivalen gegen den zweimaligen World-Bowl-Gewinner Rhein Fire. Die Hessen feierten beim 20:13 (7:0, 10:0, 3:3, 0:10)-Erfolg in Düsseldorf den fünften Sieg in Serie gegen die Rheinländer. Die Gastgeber bleiben nach ihrer siebten Niederlage im achten Spiel Tabellenschlusslicht und werden diesen Rang auch am Saisonende belegen. Frankfurt (3:5) ist weiterhin Fünfter, hat aber ebenfalls keine Chance mehr, das Endspiel am 11. Juni in Düsseldorf zu erreichen. Im Vorjahr stand Galaxy im Endspiel Berlin gegenüber.

Vor 28.124 Besuchern bot Rhein Fire erneut eine enttäuschende Leistung und verlor nach der 20:23-Hinspielniederlage auch den zweiten Vergleich in dieser Saison gegen Frankfurt. Am Montag (20.00 Uhr) empfangen die Amsterdam Admirals die Cologne Centurions.

Autor: jana

Kommentieren