Wenig Überraschungen bot die dritte Runde im Kreispokal. Lediglich das Ausscheiden des Werner SV (1:2 bei der SG Welper), sowie die die 0:1-Niederlage des SC Post Altenbochum gegen Germania Bochum-West sorgte hier und da für ein wenig Kopfschütteln. Die Teams, die die Runde überstanden haben, können aber erst einmal durchatmen. Gleich vier Mannschaften haben in der vierten Runde ein Freilos erhalten - der kuriose Modus macht es möglich.

Kreis Bochum: Alle Ergebnisse der 3. Runde und Auslosung 4. Runde

Nur wenig Überraschungen

08. November 2006, 18:30 Uhr

Wenig Überraschungen bot die dritte Runde im Kreispokal. Lediglich das Ausscheiden des Werner SV (1:2 bei der SG Welper), sowie die die 0:1-Niederlage des SC Post Altenbochum gegen Germania Bochum-West sorgte hier und da für ein wenig Kopfschütteln. Die Teams, die die Runde überstanden haben, können aber erst einmal durchatmen. Gleich vier Mannschaften haben in der vierten Runde ein Freilos erhalten - der kuriose Modus macht es möglich.

Wie immer im Blickpunkt standen vor allem die "Großen" im Bochumer Amateurfußball: Die beiden Oberligisten VfL Bochum II und SG Wattenscheid 09 sowie die Verbandsligisten Vorwärts Kornharpen. Während sich die VfL-Amateure sowie Vorwärts Kornharpen keine Mühe hatten, kam die DJK TuS Hordel sowie die SG Wattenscheid 09 (s.u.) nur zu äußerst knappen Erfolgen. Überschattet wurden die Partie der Hordeler von den Verletzungen von Bagdad Ballout. Der Hordeler Akteur war nach Spielende bei einer Rudelbildung zusammengeschlagen und musste mit Prellungen im Krankenhaus behandelt werden.

Für erfreulichere Schlagzeilen sorgten dagegen die meisten anderen Teams. Etwa Bezirksliga-Absteiger BV Hiltrop. Die Mannschaft von Trainer Peter Pachur erkämpfte sich in der Nachspielzeit einen, wenn auch ein wenig glücklichen, 3:2-Sieg gegen den Bezirksligisten FSV Witten. Auch Germania Bochum-West half Glücksgöttin Fortuna ein wenig. "Wir haben sehr defensiv gespielt und hatten einmal das Glück, mit einem Konter erfolgreich zu sein. Aber wenn man seine Chancen nicht nutzt, ist man selbst schuld. Insofern war das auch verdient. Wir hätten sogar noch das 2:0 machen können", resümierte Germanias Geschäftsführer Klaus Miesterek.

Im Mittelpunkt der vierten Runde stehen vor allem zwei Partien: Bezirksligist SC Weitmar 45, der sich souverän beim Kreisliga A 1-Spitzenreiter SpVg. Gerthe durchsetzt, empfängt Verbandsligist Vorwärts Kornharpen. Der letzte Wittener Vertreter, Landesligist TuS Heven, erwartet die VfL Bochum Amateure.

Die Ergebnisse der 3. Runde:

BW Weitmar 09 - TuS Heven 1:3
FC Neuruhrort - SG Wattenscheid 09 0:1
ESV Langendreer-West - SW Eppendorf 4:5
BW Grümerbaum - TuS Hordel 1:2
Rasensport Weitmar - VfL Bochum II 0:8
BV Hiltrop - FSV Witten 3:2
TuS Querenburg - Hedefspor Hattingen 9:8 (1:1) n.E.
SpVgg. Gerthe - SC Weitmar 45 1:3
Polizei SV Bochum - Vorwärts Kornharpen 0:2
SF Altenbochum - VfB Günnigfeld 1:3
SC Post Altenbochum - Germania Bochum-West 0:1
Die Auslosung der 4. Runde (letzter Spieltag: 14. Dezember):

SC Weitmar 45 - Vorw. Kornharpen
TuS Heven - VfL Bochum II
SW Eppendorf - Germania Bochum-West
BV Hiltrop - SG Wattenscheid 09

Freilose: VfB Günnigfeld, SG Welper, TuS Hordel, TuS Querenburg

Autor:

Kommentieren