Frankfurt Galaxy hat am zweiten Spieltag der NFL Europe die ersten Punkte eingefahren. Die Hessen setzten sich gegen die Amsterdam Admirals mit 23:14 durch und glichen die Auftaktniederlage gegen Berlin Thunder aus.

Frankfurt Galaxy feiert ersten Saisonsieg

tok
10. April 2005, 10:36 Uhr

Frankfurt Galaxy hat am zweiten Spieltag der NFL Europe die ersten Punkte eingefahren. Die Hessen setzten sich gegen die Amsterdam Admirals mit 23:14 durch und glichen die Auftaktniederlage gegen Berlin Thunder aus.

Mit einer furiosen Aufholjagd hat Vizemeister Frankfurt Galaxy einen Fehlstart in die NFL Europe vermieden. Die Hessen bezwangen nach einem 0:14-Rückstand die Amsterdam Admirals noch 23:14 und betrieben damit Wiedergutmachung für die 7:30-Auftaktpleite beim Titelverteidiger Berlin Thunder.

"Nach dem Spiel in Berlin haben bestimmt schon viele gedacht, dass wir dieses Jahr ein schlechtes Team haben. Aber das Spiel heute war eine riesige Werbung für unsere Mannschaft", meinte Publikumsliebling Daniel Benetka, der wegen eines Syndesmoserisses zuschauen musste.

Vor 31.644 Zuschauern im Waldstadion war Running Back Ahmaad Galloway der überragende Spieler. Der 25-Jährige von den San Diego Chargers stellte mit 161 erlaufenen Yards einen Klubrekord auf und verbuchte zudem einen Touchdown. "Wir haben erst nach dem 0:14 angefangen zu spielen", sagte Galloway.

Auch Quarterback Akili Smith, der bislang prominenteste Spieler der NFL Europe, rehabilitierte sich für die schwache Leistung der Vorwoche und leitete mit seinem Touchdown die Aufholjagd ein. "Nach dem 0:14 haben wir uns in die Augen geschaut und gesagt, dass wir es noch rumreißen", sagte der Galaxy-Spielmacher.

Heute zwei deutsch-deutsche Duelle

Am Sonntag (16.00 Uhr) empfängt Rhein Fire die Cologne Centurions zum rheinischen Derby, während Titelverteidiger Berlin gegen Liga-Neuling Hamburg Sea Devils antritt (16.00 Uhr).

Autor: tok

Kommentieren