Er war nah dran am Etappensieg; doch im Sprint einer elfköpfigen Fluchtgruppe landete Titelverteidiger Jens Voigt (CSC) auf der siebten Etappe der Deutschland-Tour nur auf Platz sechs. Tagessieger wurde der Franzose Stephane Auge (Cofidis) vor seinem Landsmann Thierry Hupond (Shimano) und dem Italiener Mauro Da Dalto (Liquigas). Die Ausreißer hatten sich auf dem 214,3km langen Teilstück bereits 30km nach dem Start in Neuss abgesetzt.

Voigt fährt knapp am Etappensieg vorbei

Siebte Deutschland-Tour-Etappe an Auge

sid
05. September 2008, 17:37 Uhr

Er war nah dran am Etappensieg; doch im Sprint einer elfköpfigen Fluchtgruppe landete Titelverteidiger Jens Voigt (CSC) auf der siebten Etappe der Deutschland-Tour nur auf Platz sechs. Tagessieger wurde der Franzose Stephane Auge (Cofidis) vor seinem Landsmann Thierry Hupond (Shimano) und dem Italiener Mauro Da Dalto (Liquigas). Die Ausreißer hatten sich auf dem 214,3km langen Teilstück bereits 30km nach dem Start in Neuss abgesetzt.

In der Gesamtwertung gaben sich die Favoriten vor dem abschließenden Zeitfahren in Bremen keine Blöße und rollten sicher mit dem Hauptfeld ins Ziel. Linus Gerdemann (Münster/Columbia) führt mit 17 Sekunden Vorsprung vor seinem schwedischen Teamkollegen Thomas Lövkvist. Mit 20 Sekunden Rückstand liegt der Slowene Janez Brajkovic (Astana) auf Rang drei.

Das Spitzentrio wird den Gesamtsieg am Samstag im 34km langen Kampf gegen die Uhr wohl unter sich ausmachen. Favorit auf dem völlig flachen Parcours ist Gerdemann, der seinen beiden ärgsten Konkurrenten bereits beim Prolog einige Sekunden abgenommen hatte.

Autor: sid

Kommentieren