Nach dem dritten Super-Bowl-Sieg in den vergangenen vier Jahren sind die New England Patriots in Boston gebührlich empfangen worden. Eine Million Menschen haben bei einer Parade für mächtig Stimmung gesorgt.

New England Patriots in Boston gefeiert

cle
09. Februar 2005, 11:43 Uhr

Nach dem dritten Super-Bowl-Sieg in den vergangenen vier Jahren sind die New England Patriots in Boston gebührlich empfangen worden. Eine Million Menschen haben bei einer Parade für mächtig Stimmung gesorgt.

Die New England Patriots sind nach dem dritten Super-Bowl-Sieg in den letzten vier Jahren von ihren Anhängern in Boston frenetisch gefeiert worden. Das Team, das sich im Finale der National Football League (NFL) am vergangenen Sonntag mit 24:21 gegen die Philadephia Eagles durchgesetzt hatte, wurde bei einer Parade durch die Straßen der Metropole im US-Bundesstaat Massachussetts von allen Seiten bejubelt.

"Das ist unglaublich. Das Siegen und die Fans werden einem nie zu viel. Ich liebe es, für die Patriots zu spielen", sagte Quarterback Tom Brady. Einige Anhänger gaben bereits das nächste Ziel aus und forderten auf Plakaten: "Nächster Halt Detroit!" Dort wird im kommenden Jahr der 40. Super Bowl ausgetragen. Bei einem weiteren Erfolg wäre New England die erste Mannschaft der NFL-Geschichte mit drei Meistertiteln in Folge.

Für Boston war es nach dem Triumph der heimischen Red Sox in der Major League Baseball (MLB) im vergangenen Oktober bereits die zweite große Sport-Party innerhalb von knapp vier Monaten.

Autor: cle

Kommentieren