Thomas Ernst, ein Punkt aus drei Spielen. Das ist definitiv zu wenig.

VfL: Nachgefragt mit Thomas Ernst

"Letztlich hat das Selbstvertrauen gefehlt"

31. August 2008, 12:41 Uhr

Thomas Ernst, ein Punkt aus drei Spielen. Das ist definitiv zu wenig.

Das stimmt auch nicht mit unseren Ansprüchen überein. Wie schon in Karlsruhe fehlt uns derzeit einfach die Durchschlagskraft.
Hängen Sie das an den enttäuschenden Offensivleistungen auf?

Das hat nicht alleine an den Jungs vorne gelegen. Ich finde, es fehlte uns insgesamt einfach die Genauigkeit, der letzte Pass und die letzte Entschlossenheit. Und letztlich hat uns auch das Selbstvertrauen und die Überzeugung gefehlt.
[player_rating]1bundesliga-0809-3-210600161210600161[/player_rating]
Angst vor den großen Namen?

Das nicht, aber manchmal ein Tick zu viel Respekt, um einen Angriff gezielt zu Ende zu spielen.

Wird das nun zu einem Dauerproblem?

Ich denke nicht. Denn Schalke ist auswärts ein Gegner, wo wir nicht unbedingt den Anspruch haben müssen, dort zu punkten. Aber diesmal war es möglich, und deshalb ist die Niederlage umso bitterer. Bis Montag besteht noch die Möglichkeit zur Nachrüstung. Ich wiederhole mich jetzt gebetsmühlenartig. Unsere Transfers sind abgeschlossen. Es wird sich nichts mehr personell verändern. Auch an der Meldung mit Kölns Alexandar Mitreski war nichts dran.

Autor:

Kommentieren